Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Nachfrage und Nachtrag *Foto*
Antwort auf: Re: Hallo Klaus, ()

Hallo Klaus,

heute habe ich, am 30.07. bereits, wieder eine Meldung eines aus dem Buchs auffliegenden Falters erhalten, dieses Mal "sicher" Cydalim perspectalis. Bei Dir Faltersichtungen der 2. Generation?
Am 28. Juni konnte ich ja eine Eiablage beobachten. Ich schnitt den Zweig großzügig ab - die Raupen sollten Gelegenheit haben sich zu verteilen und genügend Futter - und steckte ihn in ein Glas. Lagerung draußen, aber überdacht. Die Idee war: so kann ich den Verlauf der Raupen-Entwicklung beobachten. Wer weiß schon, wie die Temperaturen morgen sind, und die Entwicklungszeit ist ja sehr temperaturabhängig. Nach knapp 5 Tagen schlüpften aus allen 11 Eiern die Raupen. Am nächsten Tag, keine Fraßspuren zu entdecken, nur 1 Raupe. Im Hinterkopf hatte ich immer noch: "sind keine Blätter mehr vorhanden, nagen die Raupen auch die Äste an." Also warum nicht etwas eingetrocknete Blätter. Am zweiten Tag nach dem Schlupf immer noch keine Fraßspuren, 3 Raupen konnte ich ausmachen. Aber erst da kam mir die Einsicht: die Jungraupen brauchen frisches Grün. Ist ja auch logisch, ihre Fresswerkzeuge sind noch ungenügend entwickelt. Einige frische Äste über den Zweig gelegt, aber es war zu spät, und ich hätte die Raupen wohl zumindest umsetzten müssen, wanderlustig sind sie in dem Stadium anscheinend auch noch nicht, selbst wenn es ums Futter geht. So robust die älteren sind, die kleinen sind empfindlich, keine hat überlebt.
4 kleine Buchse, ziemlich angefressen, hatten wir letztes Jahr umgepflanzt. Deshalb stark zurück geschnitten, 2 hatten so gut wie kein Grün mehr, die anderen sehr wenig. 67 Raupen der Überwinterten haben wir vom 28. März bis 12. Mai trotzdem noch gefunden. Der Blattaustrieb setzte sehr spät ein, als die Falter der 1. Generation unterwegs waren, war da noch wenig dran. An zwei Abenden flog ein Falter, das Gießen störte sie, aus diesen Bäumchen auf. Ich kontrollierte sie dann immer wieder: müssen Männchen gewesen sein, oder die Weibchen befanden die Pflänzchen als nicht geeignet für ihren Nachwuchs. Bis heute keine Raupe gefunden.

Beste Grüße
Udo

Deutschland, Brandenburg, Schulzendorf, Garten, 34 m, 05. Juli 2019, Nachtfund (Foto: Udo Theiss)

Beiträge zu diesem Thema

Cydalima perspectalis-Raupen 2. Generation??
Re: Cydalima perspectalis-Raupen Vermisst du sie? Ich nicht :)!! LG Horst *kein Text*
Re: Hallo Horst, wir sind hocherfreut, dass wir keine Raupen haben! *kein Text*
Re: Cydalima perspectalis-Raupen 2. Generation??
Re: Hallo Udo, Dein Beitrag erscheint nicht vollständig *kein Text*
Hallo Klaus,
Re: Hallo Klaus,
Nachfrage und Nachtrag *Foto*
Re: Nachfrage und Nachtrag
Re: Nachfrage und Nachtrag
Re: Nachfrage und Nachtrag
Cydalima perspectalis, heute erster Falterschlupf aus gesammelten Puppen, BG Udo *kein Text*
Re: Buchsbaumzünsler, 2. Generation
Re: Buchsbaumzünsler, 2. Generation
Re: Buchsbaumzünsler, 2. Generation
Re: Cydalima perspectalis im Landkreis Salzgitter