Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Re: Nachfrage und Nachtrag

Hallo Klaus,

vielen Dank für Deinen Bericht. Also auch bei Dir geringere Anzahlen.
Wie Du schon sagst, "alle findet man ja nie". Ich finde das auch gar nicht wünschenswert. Sind ja auch wunderschöne Tiere, die auch leben sollen. Dass sie eigentlich nicht hierher gehören, dafür können sie ja nichts. Und wie Du auch sagst: Nelkenöl "wird allgemein von Insekten gemieden." Deshalb vermeiden wir es auch, von Giften nicht zu reden. Wenn überhaupt eine Aussicht besteht, Cydalima perspectalis in einer auch für die Buchse erträglichen Populationsgröße zu halten, ich denke, dann sind es die Freßfeinde. Ist sehr optimistisch gedacht, ich weiß, eigentlich wären es wohl eher Parasiten. Aber: hier sind beständig die Wespen am Werk, die mittlerweile nicht nur die Bäume auf Futtersuche umfliegen, sondern auch in sie hinein. Zunehmend störe ich bei der Raupensuche auch Weberknechte, die zumindest tote Raupen verspeisen. Ich kann mir vorstellen, zumindest die kleinen, auch lebend. Gesehen habe ich es aber noch nicht. Sicher, das dauert, bis potentielle Freßfeinde diese neue Nahrungsquelle erschließen. Spinnen, warum nicht. Das Absammeln hält man auf die Dauer sicher nicht durch. Vom 06. Juli bis heute (84) 1.562, das ist zwar deutlich weniger geworden, aber man kann seine Zeit auch sinnvoller verbringen als mit Raupenmord. Oder, so entschuldigen wir uns ihn, als Ersatzfunktion fehlender Parasiten. Und ich kann gut verstehen, wenn man zu Nelkenöl greift. Will ich Dir auch gar nicht ausreden und bin dankbar für Deine Berichte der Ergebnisse. Es ist sicher ratsam, mehrere Wege zu versuchen. Und sich darüber auszutauschen.
Warum die Raupenzahlen bei uns niedriger ausfallen, könnte auch daran liegen: nach Sichtung der ersten Falter haben wir die Buchse nach wenigen Tagen geschnitten. Die Eiablage findet vermutlich nicht nur bei der von mir beobachteten an den äußeren frischen Trieben statt. Aber, wenn die aus den Raupengrößen zu schließende Flugzeit schon der ersten Generation über mindestens 4 Wochen anhält, ist das auch kein Rezept.

Beste Grüße
Udo

Beiträge zu diesem Thema

Cydalima perspectalis-Raupen 2. Generation??
Re: Cydalima perspectalis-Raupen Vermisst du sie? Ich nicht :)!! LG Horst *kein Text*
Re: Hallo Horst, wir sind hocherfreut, dass wir keine Raupen haben! *kein Text*
Re: Cydalima perspectalis-Raupen 2. Generation??
Re: Hallo Udo, Dein Beitrag erscheint nicht vollständig *kein Text*
Hallo Klaus,
Re: Hallo Klaus,
Nachfrage und Nachtrag *Foto*
Re: Nachfrage und Nachtrag
Re: Nachfrage und Nachtrag
Re: Nachfrage und Nachtrag
Cydalima perspectalis, heute erster Falterschlupf aus gesammelten Puppen, BG Udo *kein Text*
Re: Buchsbaumzünsler, 2. Generation
Re: Buchsbaumzünsler, 2. Generation
Re: Buchsbaumzünsler, 2. Generation
Re: Cydalima perspectalis im Landkreis Salzgitter