Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Wenn zygaena purpuralis an Pimpinella saxifraga ablegt - gemeine Verirrung... *Foto*

Liebe Damen und Herren, liebe Lepi-Freunde,
zu manch einer Diskussion, die ich in der letzten Zeit hier lesen durfte/musste, möchte ich mich nicht äußern, denn dafür fehlt mir offenbar die Sachkenntnis.
Anstelle dessen möchte ich Euch mit einer lepidopterischen Trivialität belästigen, die ich jedoch spannend finde.
Ich konnte ein (schwer/nicht zu bestimmendes) Widderchen (Zygaena minos/purpuralis) bei einer Eiablage beobachten. Nun sollte man meinen, wenn eines dieser beiden optisch wohl kaum/nicht zu unterscheidenden Tiere an deren "spezieller" Nahrungspflanze ablegt, bekommt man ein Freilandfoto (ohne GU/DNA/RAUPENZUCHT), die eine Bestimmung eindeutig möglich macht. Legt ein Tier an Pimpinella Saxifraga, dann muss es doch Zygaena minos sein! So dachte ich - freute mich - erst mal - dann kamen Zweifel...
Ich muss etwas weiter ausholen, falls jemand dafür Zeit und Lust aufs Lesen haben sollte - ansonsten gibt es ja noch ein Thema, zu welchem ich nichts sagen werde, da mir da die Freilandbeobachtungen fehlen und ich auch nichts beitragen kann/will...
Wir befinden uns nun auf einem Südhang, nahe Ingolstadt, in der Umgebung Lenting/Hepberg. Der Hang ist ein Magerrasenhang, der dem nördlich gelegenen Truppenübungsplatz durch einen Wald zu einer viel befahrenen Bundesstraße vorgelagert ist. Auf dem Hang wachsen, je nach Ort, etwa wilder Thymian, aber vor allem Pimpinella Saxifraga, also Kleine Bibernelle. Durch Raupensuche konnte ich Zygaena purpuralis bereits nachweisen, jedoch war ich auch recht optimistisch, dass ich auch Zygaena minos nachweisen können müsste.
Nun, betrachten wir ein paar Bilder (Daten zu den Bildern gebe ich unten an).

Bild 1: Zygaena cf. minos bei der Eiablage an Pimpinella saxifraga (ich konnte ca 15 Minuten dabei zusehen, wie die Eier in den Blütenstand gelegt wurden!)

"Pflupp, da kommt grad ein dottergelbes Ei raus... hmmm - dottergelb?"

Bild 2: Zygaena cf. minos bei der Eiablage an Pimpinella saxifraga

"Und weiter geht's - wir legen an den Blütenstand und in diesen hinein … immer schöne dottergelbe Eier! - Hmmm…."

Bild 3: Zygaena cf. minos an Pimpinella saxifraga

"Kurze Pause, weil ich womöglich zu viel Foto-Lärm gemacht habe - ja, tut mir leid..."

So, nun was haben wir da? Wir haben eine Art, die am Bild nicht (zumindest für mich nicht) bestimmbar ist. Aber: Wenn dieses Tier Eier an Pimpinella saxifraga legt, dann muss das doch Z. minos sein? Oder? Aber die Eier sind doch so gelb, ich dachte, die von minos wären heller? Genau genommen sind die Eier auch unter der Lupe identisch mit denen, die ich bei einer Ablage von purpuralis an Thymian sah (auch an diesem Fundort...). Hmmm, möglicherweise ist die Farbe der Eier kein gutes Merkmal. Bestimmt ist dieses Merkmal nur abgeschrieben, wie so oft :-)
Also was macht man: Man nimmt die Eier mit und juhu, es schlüpfen Raupen. Aber komisch, diese Z. minos Raupen sehen ja identisch aus wie die von purpuralis? Schon wieder ein Fehler in der Literatur? Langsam glaube ich nicht mehr daran... also an den Literaturfehler in diesem Fall.
Mal guggen welche Nahrungspflanze sie nehmen... erst mal alle an Pimpinella saxifraga (vom Fundort entnommen) gesetzt. Zwei Tage wird suchend durch den Becher gelaufen, ohne Nahrung aufzunehmen. Ok, vielleicht falsche Zuchtbedingungen, oder doch die falsche Nahrung?... Wilden Thymian (ebenfalls vom Fundort) dazu getan: alle Raupen rannten dort hin, begannen zu vespern und tun dies nun 4 Tage später noch immer.
Ich bin mir mittlerweile sehr sicher, dass der Fehler nicht in der Literatur lag. Die Eier waren dottergelb, die Raupen ebenfalls, sie nehmen nur Thymus, also welche Art habe ich gefunden?
Nun, noch ist kein Beweis erbracht, da ich die wohl nicht ganz einfache Aufzucht noch erfolgreich zum Imago bringen muss, aber ich denke, dass hier ein purpuralis an Pimpinella saxifraga FALSCH abgelegt hat?
Irren ist bekanntlich menschlich, daher darf sich auch ein Widderchen mal irren, aber dieser Irrtum erscheint mir echt gemein, also im Sinne von meiner Methode, nur fotographisch zu dokumentieren. Ich habe das Tier daher auch nicht mitgenommen, denn für mich "war es ja eh schon bestimmbar". Ich sollte dazu sagen, dass im Umfeld von ca 30x30 Metern kein Thymus wächst, eigentlich wächst der erst etwa 500 Meter weiter...
Schöne Grüße und ich hoffe, dass der/dem einen oder anderen meine Beobachtung gefällt.
Steffen

Daten zu den Bildern: Deutschland, Bayern, südliche Frankenalb, Umgebung Hepberg, frei zugänglicher Südrand des Standortübungsplatzes, Trockenrasen mit viel Pimpinella saxifraga, aber auch Thymus sp., ca 440 m, 27. Juli 2019 (Freilandfotos: Steffen Schmidt)

Beiträge zu diesem Thema

Wenn zygaena purpuralis an Pimpinella saxifraga ablegt - gemeine Verirrung... *Foto*
Re: Wenn zygaena purpuralis an Pimpinella saxifraga ablegt - Super Bericht!!! *kein Text*
Re: Wenn zygaena purpuralis an Pimpinella saxifraga ablegt - Danke Georg! *kein Text*
Re: Wenn zygaena purpuralis an Pimpinella saxifraga ablegt - gemeine Verirrung..
Re: Wenn zygaena purpuralis an Pimpinella saxifraga ablegt - gemeine Verirrung..