Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Re: Sind Acherontia atropos-Raupen "schleckig"?

Hallo Daniel,
interessanter Gedanke, dass womöglich chemische Hinterlassenschaften der Vorfrucht Ursache der Appetitlosigkeit waren.

Nur kann ich mir im beschriebenen Fall kaum vorstellen, dass es so war. Denn das Problem hätte dann nicht nur auf zwei weit auseinander liegenden Äckern bestanden, denen ich Futter entnahm, sondern auch noch im Kartoffelbeet eines Kleingartens. Zudem hätten die appetitlosen Raupen eine ganze Nacht lang frische Blätter von Buddleja davidii aus meinem eigenen Garten fressen können, die jedoch ebenfalls nicht angerührt wurden.

Inzwischen habe ich von Michael Levin erfahren, dass "Zickigkeit" von A. atropos-Raupen auch von ihm nach Futterwechsel beobachtet wurde: Zitat: "Ich habe mit atropos-Raupen die gleichen Erfahrungen gemacht wie Du. Mir sind sogar schon mal im Herbst Raupen verendet, weil am Fundort keine grünen Pflanzenteile mehr vorhanden waren und sie keine anderen Pflanzen angenommen haben."

Mir scheint hier eher eine Art "Prägung" (oder gar "Sucht"?) vorzuliegen, die es den Raupen aus irgendwelchen Gründen unmöglich machte, sich nochmals an ein anderes Futter zu gewöhnen.

Viele Grüße
Gabriel

Beiträge zu diesem Thema

Sind Acherontia atropos-Raupen "schleckig"? *Foto*
Re: Sind Acherontia atropos-Raupen "schleckig"? *kein Text*
Re: Sind Acherontia atropos-Raupen "schleckig"?
Re: Sind Acherontia atropos-Raupen "schleckig"?
Re: Sind Acherontia atropos-Raupen "schleckig"?
Re: Sind Acherontia atropos-Raupen "schleckig"?
Sorry - Ich kenn das nur von "Amylase-Kartoffeln". VG, BOB *kein Text*
Korrektur: "Amylopektin-Kartoffeln" war gemeint. VG, BOB
Amylopektin-Kartoffeln
Jedenfalls eindrucksvolle Beobachtung! Vielen Dank. VG, BOB *kein Text*
Re: Sind Acherontia atropos-Raupen "schleckig"?
Re: Sind Acherontia atropos-Raupen "schleckig"?
Nymphalis polychloros
N. polychloros-Raupen fressen in der Zucht Prunus padus - Danke Jürgen! *kein Text*