Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home]
Foren: [Forum 1: Bestimmungsfragen]     [Forum 2: Alles außer Bestimmungsfragen]     [Archiv 2 zu Forum 2 (bis 2017)]     [Archiv 1 zu Forum 2 (bis 2013)]     [Archiv 5 zu Forum 1 (2012-2016)]     [Archiv 4 zu Forum 1 (2010-2012)]     [Archiv 3 zu Forum 1 (2007-2010)]     [Archiv 2 zu Forum 1 (2006-2007)]     [Archiv 1 zu Forum 1 (2002-2006)]     [Test-Forum zum Ausprobieren der neuen Funktionen]
Große Bild- und Informationssammlungen:     [Bestimmungshilfe]     [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)]     [Glossar]     [FAQ]
Sonstiges: [Lepiforum e.V.]     [Chat (nur für Mitglieder)]     [Impressum] — Weitere interne Links: [Home]

[Hinweise zur Benutzung der Foren]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles ausser Bestimmungsanfragen

Zucht von Ancylis diminutana *Foto*

Hallo liebe Leser,

ich denke, jeder kennt die Erfahrung, in einem Biotop, das man schon x-mal besucht hat, immer wieder noch etwas Neues zu entdecken.

So erging es mir im vergangenen Oktober mit diesem Weidenblatt:

.
Wohldosierter, sanfter Druck kitzelte folgende Bewohnerin ans Tageslicht:

.
Sieh an! In Sekundenschnelle ging mein Hirn alle mir bislang begegneten Arten durch, keine passte. Super! Das machte mich schon glücklich. :-)

Weitere Blätter wurden gefunden und eingesteckt.


Daten: Deutschland, Niedersachsen, Ortsrand Rodenberg, Streuobstwiese in Gewässernähe, 70 m, an Salix spec. (Weide), 1. Oktober 2017 (Freilandfotos: Tina Schulz)

.

[ 8. Oktober 2017 ]

.

[ 8. Oktober 2017 ]

.
Die edlen Unbekannten zogen mich in ihren Bann.

(Beide Tiere waren jeweils 9 mm lang.
Man beachte auch die variable Färbung der Analplatte! Als Bestimmungsmerkmal - wie bei so einigen Tortriciden genutzt - ist sie bei dieser Art wohl nicht geeignet.)

.

[ 6. Oktober 2017 ]

.
Nach Recherche im SCHÜTZE kamen nach dem Aussieben nur noch drei Arten infrage: Ancylis geminana, Ancylis subarcuana und Ancylis diminutana ( http://www.lepiforum.de/literatur/literatur.pl?Schuetze_52 ).
Die erste konnte aufgrund des anderen Habitus ausgeschlossen werden. Ancylis subarcuana scheint speziellere Habitatansprüche zu haben (vgl. BH), so blieb eigentlich nur noch Ancylis diminutana.

Die Raupen schickten sich, nachdem sie erwachsen waren, an zu überwintern, wie es Raupen dieser Gattung gerne tun. Für die Züchterin freilich ein Ärgernis, aber unumgänglich. Die Tiere wurden also in die Kälte verfrachtet.

Hier eine reife Raupe nach Abschluss der Nahrungsaufnahme: die Zeichnung verschwimmt.


[ 12. Oktober 2017 ]

.
Als ich zwei Wochen später die Box mal wieder ein bisschen anfeuchtete, stellte ich etwas Erstaunliches fest: eine der Raupen hatte sich zur Puppe gewandelt!
Ich bekam damit die Chance, diese Zucht noch vor dem Winter abzuschließen, ohne auf das Gelingen der oft riskanten Raupenüberwinterung angewiesen zu sein.

Alsdann wurde die Puppe fotografiert (zappeliges Ding!) und mit Bangen auf das Glücken des Schlupfes gewartet und gehofft.


[ 28. Oktober 2017 ]

.
Und so kann die glückliche Raupenmutter nun das wohlgeformte Ergebnis präsentieren:


Daten: Deutschland, Niedersachsen, Ortsrand Rodenberg, Streuobstwiese in Gewässernähe, 70 m, Raupen an Salix spec. (Weide), 1. -8. Oktober 2017, Falterschlupf 5. November 2017 (cult., det. & fot.: Tina Schulz)

.
Vielleicht, hoffentlich, gelingt die Überwinterung der anderen Raupen auch noch; es wäre toll, die Tiere zur passenden Flugzeit in die Freiheit zu entlassen.

Viele Grüße
Tina

Beiträge zu diesem Thema

Zucht von Ancylis diminutana *Foto* Bestimmungshilfe
Ancylis diminutana, Zusatz. *Foto* Bestimmungshilfe