Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

etwas konkreter

….. zu den vagen Aussagen oben noch ein paar konkrete Beispiele:

G1: NRW, Munitionsdepot Hünxer Wald, 21. April 2019: 3 Exemplare – dort früher noch gar keine Sichtung

G1: NRW, Perlenbachtal bei Monschau, 15. Mai 2019: mindestens 5 Exemplare – am 17. Mai 2018 keine Sichtung

G1: Bayern, Ehrenbürg bei Forchheim, 25. Mai 2019: mehrere Exemplare bei der Gipfelbalz – wie jedes Jahr zu den Flugzeiten

G2: Bayern, ehem. Panzerübungsplatz Tennenlohe, 12. Juli 2019: 2 Exemplare – dort zumindest keine Sichtung in 2018 notiert

G2: Bayern, Umgebung Ammersee, 19. Juli 2019: 2 Exemplare auf Buddleja in Vorgarten – jedes Jahr nicht ungewöhnlich

G2: NRW, Schlangenberg bei Stolberg, 30. Juli 2019: 2 Exemplare – wie am 13. Juli 2018

Die Individuen-Zahlen beruhen auf gleichzeitiger Sichtung, charakteristischen Schäden, und/oder Zeichnungs-Details auf Beleg-Fotos, also jeweils Mindestzahl. Frische Individuen kann man halt oft nicht sicher unterscheiden.

Die Beobachtungen von Einzelexemplaren in allen möglichen Habitaten lagen 2019 wieder im niedrigen zweistelligen Bereich, wie in den Vorjahren, gefühlt aber 2019 eher besser, zumindest für die G1. Mein letzter Raupen-Zufallsfund datiert auf den 7. August 2018, verpuppungsreif (nördliche Frankenalb).

Für Ruhrgebiet, Niederrhein und südwestliches Münsterland sehe ich seit Jahren eigentlich nur eine anhaltende Zunahme, nachdem meine allererste Sichtung in der Gegend überhaupt erst um 2000 war. In Nordbayern ist mir - außer den üblichen Schwankungen von Jahr zu Jahr - kein Trend aufgefallen. Auch im Alpenvorland waren die Falterzahlen „schon immer“ erfreulich, zum Beispiel im August 2007, als uns in einer Woche am Ammersee allein im Siedlungsbereich mehr Schwalbenschwänze als Tagpfauenaugen begegnet sind. Das erschien mir seinerzeit bemerkenswert.

Vorsichtiges Fazit: Offenbar regionale Unterschiede. Zumindest in NRW und Bayern aber anscheinend kein akuter Anlass zur Sorge.

Viele Grüße,

Bernhard

Beiträge zu diesem Thema

Noch eine triviale Frage: Hat jemand in 2019 Raupen von Papilio machaon gesehen? *Foto*
die Falter flogen/fliegen doch recht gut, oder?
etwas konkreter
Keine Raupen von Papilio machaon
Auch nur eine Raupe im unteren Moseltal.
Keine Raupen P. machaon 2019 in Nordbaden
Re: Noch eine triviale Frage: Hat jemand in 2019 Raupen von Papilio machaon gese
keine Raupen von P. machaon in Eifel/ Westerwald
... in 2019 keine Raupen von Papilio machaon nördlich zum Harz ...
Ja, eine! *Foto*
Raupen von machaon, meist NRW
Re: Hat jemand in 2019 Raupen von Papilio machaon gesehen?
Ohne allgemeines Mulchverbot hat der Machaon im intensiv bewirtschafteten Land k
Hat jemand in 2019 Raupen von Papilio machaon gesehen? Ja: ich!
Im Erzgebirge dutzendweise!
Ja klar :-) *Foto*
Vielen Dank euch Allen …
Die Umkehrung der Geschwänzten ...
Passt zum 2019er-Gesamtbild - Danke BOB und Grüße *kein Text*
Re: Raupen zwar nicht, aber deren Vorstufe... *Foto*
Re: Raupen zwar nicht, aber deren Vorstufe...
Danke Ralf! VG Gabriel *kein Text*
Re: Noch eine triviale Frage: Hat jemand in 2019 Raupen von Papilio machaon gese
Danke, Gerhard, für die Zusatzinfos, auch zu N. polychloros! VG Gabriel *kein Text*