Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home]
Foren: [Forum 1: Bestimmungsfragen]     [Forum 2: Alles außer Bestimmungsfragen]     [Archiv 2 zu Forum 2 (bis 2017)]     [Archiv 1 zu Forum 2 (bis 2013)]     [Archiv 5 zu Forum 1 (2012-2016)]     [Archiv 4 zu Forum 1 (2010-2012)]     [Archiv 3 zu Forum 1 (2007-2010)]     [Archiv 2 zu Forum 1 (2006-2007)]     [Archiv 1 zu Forum 1 (2002-2006)]     [Test-Forum zum Ausprobieren der neuen Funktionen]
Große Bild- und Informationssammlungen:     [Bestimmungshilfe]     [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)]     [Glossar]     [FAQ]
Sonstiges: [Lepiforum e.V.]     [Chat (nur für Mitglieder)]     [Impressum] — Weitere interne Links: [Home]

[Hinweise zur Benutzung der Foren]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles ausser Bestimmungsanfragen

Fortsetzung eines Archivbeitrages: Charissa canariensis *Foto*

http://www.lepiforum.de/2_forum_2013.pl?md=read;id=33924

Das Verhalten dieser Art in der Zucht hat mich überrascht. Die meisten Raupen waren Ende Februar erwachsen und hatten sich eingesponnen. Aber auch nach mehreren Wochen waren noch Präpuppen in den Gespinsten. Nach 2 Monaten separierte ich einen Teil der Kokons und befeuchtete diese regelmäßig, den andere Teil blieb trocken. Eine regelmäßige Kontrolle ergab bei beiden Teilen weiterhin Präpuppen. Ende Mai schlüpfte dann überraschend der erste Falter (von den trocken gehaltenen Präpuppen), alle übrigen Tiere waren zu diesem Zeitpunkt noch nicht verpuppt. Ab Mitte Juni begannen sich weitere Raupen zu verpuppen, das Ganze zog sich dann bis Anfang Oktober (!) hin, erst Ende Oktober schlüpfte der letzte Falter. Das Befeuchten bewirkte im übrigen keinen Unterschied in der Entwicklung.

nochmals die Funddaten (Muttertier): Spanien, Kanarische Inseln, Teneriffa, Anagagebirge, nördlich San Andres, 430m, 3. Januar 2017 Lichtfang (det. & fot. Egbert Friedrich)

Puppe 1

Puppe 2


Männchen (Zuchtfalter)

Weibchen (Zuchtfalter)