Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Bald ist wieder Zeit für: Ancylis tineana ("Mispelwickler") *Foto*

Hallo zusammen,

eigentlich hat das Tier keinen deutschen Namen, zumindest keinen mir bekannten; und ausschließlich an Mispel lebt es auch nicht.
Aber an Mispelbeständen dürfte die Art am leichtesten zu suchen sein, gerade wenn sie in hoher Dichte auftritt, wie es im vergangenen Herbst hier der Fall war.

.
Thomas und lich schlenderten an den Mispeln rechts im Bild vorbei - und blieben dann abrupt stehen. Der Befall war nicht zu übersehen, er provozierte bei mir ein breites Lächeln, und siegesgewiss trug ich einige Raupen nach Hause!


Deutschland, Niedersachsen, Lehrte, Südring, Lehrter Bach, 60 m, 15. Oktober 2018 (det. durch Zucht & fot.: Tina Schulz)

.
Da fiel mir der mispelgesäumte Parkplatz wieder ein, an dessen Rand ich vor Jahren meinen ersten und bisher einzigen Falter dieser Art hatte.
Gesucht - erfolglos - hatte ich dort zwar schon, aber ich musste jetzt natürlich wieder hin!
Und wer sagt's denn:

.
Unweit davon wohnte ein Mispel-Fan, der die Pflanzen vor dem Haus in Pflanzringe gesetzt hatte.
Sie waren stark in Mitleidenschaft gezogen.

Deutschland, Niedersachsen, Haste, Netto-Parkplatz / schattige Blumenkästen vorm Haus, 55 m, 19. Oktober 2018 (det. durch Zucht & fot.: Tina Schulz)

.
Die Raupenüberwinterung glückte mir leider nicht so gut. Immerhin einen Falter erzielte ich:


Deutschland, Niedersachsen, Lehrte, Südring, Lehrter Bach, 60 m, Raupe 15. Oktober 2018 an Cotoneaster spec. (Mispel), Falterschlupf 8. April 2019 (cult., det. durch Zucht & fot.: Tina Schulz)

.
Es scheint schlauer zu sein, sich die Fundstellen im Herbst zu merken und im Frühjahr die Präpuppen einzutragen. Sie dürften winters in ihren Gespinsten bleiben(?).

Viele Grüße,
Tina.

Beiträge zu diesem Thema

Bald ist wieder Zeit für: Ancylis tineana ("Mispelwickler") *Foto* Bestimmungshilfe
Ancylis tineana ("Zwergmispelwickler")
Re: Mispel - sehr guter Schnapsbaum
Cotoneaster
Ei Tina, das ist ja schön! :) Lieben Gruß, Sascha *kein Text*
Jetzt hat es doch geklappt :) *kein Text*