Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Scythris potentillella, ein schönes Erlebnis *Foto*

Hallo in die Runde,

durch die Lektüre hier im Forum bekam ich den Eindruck, dass die Scythrididae Heimlichtuer seien: nur sehr wenige der Arten kämen ans Licht; sie entzögen sich der Beobachtung durch ihren Aufenthalt in der niedrigen Vegetation; und die Raupen bekäme man auch kaum zu Gesicht.

Meine dritte Art aus dieser Familie offenbarte sich mir anders: am helllichten Tage fand ich neun einzelne Falter und zwei Kopulae auf gelben Blüten sitzend und saugend; also 13 Tiere insgesamt. Für mich ein außergewöhnlich tolles Ereignis!
Offenbar war ich "nur" zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

.
Auf der Ebene dominiert ein teils sehr dichter Bestand von Rumex acetosella (Kleiner Sauerampfer). Doch die Falter fand ich auf den Blüten von Potentilla argentea (Silber-Fingerkraut).

.
Es saßen auch zwei Tiere auf Senecio jacobaea (Jakobs-Greiskraut).
Zu dieser Jahreszeit waren noch kaum Blüten vorhanden.

.
Der Fund der ersten Paarung. Sie glänzte im Sonnenlicht.

.
Zuerst verfluchte ich den heftigen Wind, der an diesem Tag über die Fläche fegte; er machte mir das Fotografieren nicht leicht. Aber ihm habe ich es vermutlich zu verdanken, dass ich nah an die Tiere herankam. Sie ließen sich von Erschütterungen und plötzlichem Schattenwurf nicht so schnell verschrecken. So gelang die Abschattung.

.
Und hier noch die andere Paarung.
Trotz des Windes war ihnen ihre Vorsicht deutlich anzumerken.

.
Als ich mich im Bestimmungsprozess auf Scythris potentillella festlegte, musste ich lachen, denn die Lebensweise der Raupen hat mit Potentilla nichts zu tun (dafür umso mehr mit Rumex acetosella).
Ob ZELLER sie wie ich auf den gelben Blüten einer Potentilla gefunden hatte?
Im Erstbeschreibungstext findet sich leider kein Hinweis auf die Namensfindung ( http://www.lepiforum.de/bh/eb_9/02111_Scythris_potentillella_832.gif ).

.
Die letzte Sicherheit verschaffte ich mir durch die GU eines Pärchens.
Die Bilder sind zu meinem Leidwesen nicht so scharf, wie ich sie gerne hätte. Das Wesentliche ist aber zu erkennen.



Deutschland, Niedersachsen, Hannover, 50 m, Kugelfangtrift (bodensaurer Magerrasen), 24. Mai 2019 (gen. det. & Freilandfotos: Tina Schulz)

.
Die verwendete Literatur war der DDR-Beitrag über die Scythrididae: https://www.zobodat.at/pdf/Beitraege-zur-Entomologie_44_0261-0318.pdf

Viele Grüße,
Tina.

.
P.S.: Bis auf drei gefundene Einzelpflanzen scheint Scleranthus annuus (Einjähriger Knäuel) im Biotop nicht zu existieren - ein Hinweis darauf, dass die ähnliche Scythris cicadella schon deshalb auszuschließen ist.