Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Re: Brintesia circe breitet sich bei Tübingen aus

Hallo zusammen,

kurze Ergänzung dazu: Wir waren Ende August für ein Wochenende in Alpirsbach und auch dort flog B. circe in Mengen mitten im Stadtgebiet. Alpirsbach liegt im Kinzigtal und damit direkt in der Ausbreitungsroute des geringsten Widerstands durch den Schwarzwald. Es wäre eigentlich zu erwarten, dass man B. circe von dort ausgehend in Richtung Norden z. B. entlang des Neckartals, bei Horb oder im Haiterbacher Heckengäu an geeigneten Standorten findet. Der Nachweis bei Rottenburg geht ja schon in diese Richtung.

Was mich fast noch mehr gewundert hat, war der Nachweis zweier Blauflügeliger Ödlandschrecken (Oedipoda caerulescens) in Alpirsbach, die evtl. die gleiche Route genommen haben? Auch die Gottesanbeterin (Mantis religiosa) hat sich offenbar in den letzten zwei Jahren stark im Tübinger Raum ausgebreitet, es existieren nun mehrere Nachweise vom Schönbuch-Südwesthang, vom Spitzberg, aus dem Tübinger Stadtgebiet und aus Hechingen.

Viele Grüße Thomas

Beiträge zu diesem Thema

Brintesia circe breitet sich bei Tübingen aus *Foto*
Re: Brintesia circe breitet sich bei Tübingen aus *Foto*
Re: Brintesia circe breitet sich bei Tübingen aus
Brintesia circe in Alpirsbach
Wer mäht den da, außer sogenannnten Naturpflegern? *kein Text*
Eben jene... *kein Text*
Überall das selbe! Und dann wird im schlimmsten Fall noch Weidevieh gekoppelt! *kein Text*
Re: Wer mäht den da, außer sogenannnten Naturpflegern?
Von Seitenhieben
H. semele-Weibchen legen fast nur in kurzrasigen/"gestörten" Flächen Eier
Jein!
Leider hat jeder von Euch recht! Rauft euch zusammen...V.G. Hermann *kein Text*
Wir raufen doch nicht, wir diskutieren nur. Gerade dafür gibt es das Lepiforum! *kein Text*
Gemäht oder gemulcht? *kein Text*
Im NSG wird schon noch gemäht, nicht gemulcht. Wäre ja auch noch schöner... *kein Text*