Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

(9)b-c Coleophora caespititiella *Foto*

Die Art konnte ich später noch an zwei weiteren Standorten nachweisen.

Im Deister:

.
Die Wirtspflanze Juncus effusus (Flatter-Binse):

.
Mit dem Raupensack:

.
Im Detail fotografiert zwei Tage später.

Daten: Deutschland, Niedersachsen, Deister, Bad Münder am Deister, Stadtteil Nienstedt, nahe am Deisterkammweg, 370 m, Mischwald, an Juncus effusus (Flatter-Binse), 15. August 2019 (det. & fot.: Tina Schulz)

.
~ ~ ~
.
Danach fand ich die Spezies auch in einem Regenrückhaltebecken.
Es sind dort zuvor spielende Kinder eingefallen. (Nein, Wildschweine gibt es hier in der Siedlung keine...)

.
An den ehemals beeindruckend mächtigen Binsen fand ich nach 20minütiger Suche einen Sack:

Daten: Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, 70 m, staunasses Regenauffangbecken, an Juncus spec., 17. August 2019 (det. & fot.: Tina Schulz)

.
Interessanterweise waren in diesem Rückhaltebecken von der Artengruppe Coleophora alticolella/glaucicolella - trotz des reichlichen Nahrungsangebots - nur wenige einzelne Säcke zu finden.
Noch vor wenigen Jahren war das anders ( http://www.lepiforum.de/2_forum_2013.pl?page=1;md=read;id=31053 ).

Viele Grüße,
Tina.

Beiträge zu diesem Thema

Minierer - Teil 3
(1a) Coleophora spiraeella *Foto* Bestimmungshilfe
(1b) Coleophora spiraeella *Foto* Bestimmungshilfe
(2) Stigmella pyri *Foto* Bestimmungshilfe
(3) Coleophora argentula auf Tanacetum vulgare *Foto* Bestimmungshilfe
(4) Phyllonorycter medicaginella *Foto* Bestimmungshilfe
(5) Stigmella floslactella *Foto* Bestimmungshilfe
(6) Coleophora coracipennella *Foto* Bestimmungshilfe
Faszinierend super ! Gruß Vaclav *kein Text*
Tolle Doku, meisterhafte Bilder, Gratuliere! LG Helmut *kein Text*
Dafür leg ich doch prompt die "Bild"zeitung wech! VG, BOB *kein Text*
Vaclav, Helmut, Bernd-Otto: herzlichen Dank für euren Zuspruch! *kein Text*
(7) Coleophora hemerobiella *Foto* Bestimmungshilfe
(8) Incurvaria pectinea *Foto* Bestimmungshilfe
(9) Coleophora caespititiella *Foto* Bestimmungshilfe
(9)b-c Coleophora caespititiella *Foto* Bestimmungshilfe
(10) Ectoedemia turbidella *Foto*
Re: Minierer - Teil 3
Nö, lediglich selektive Wahrnehmung durch Trainingseffekt :) VG, Tina *kein Text*