Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Re: Schmetterlingsschutz in Tschechien

Hallo Oliver,

ich kenne aktiven Artenschutz in Deutschland bis jetzt von einem Förderprojekt für Fetthennen-Bläulinge im Mittelrheintal, bei dem ich mitmache. In der Gruppe klappt es gut. Im Naturschutzverband steht man gleich in Konkurrenz mit anderen Naturschutzprojekten (vor allem wegen des damit verbundenen, extern aufgezwungenen verbandsinternen bürokratischen Aufwands). Was wir von den Behörden bekommen, bezeichnen diese als "Zuwendung". Und von dem her, was uns an nicht der Sache dienendem Aufwand zugemutet wird, ist es durchaus schlimmer als Hartz-IV. Unter völliger Negierung, daß die Behörden für den Naturschutz eine viel größere gesellschaftliche Verantwortung tragen als wir. Ich empfinde eigentlich mehr denn je, daß uns aus der Politik die Einschätzung entgegenschlägt, wir hätten da ja nur ein seltsames Hobby. Das ist mit dem wachsenden Bewusstsein für die globale Erwärmung nur noch schlimmer geworden.

Was Jaromer von sich dokumentiert, ist mir rundum sympathisch und bewundernswert. Ich würde gleich bei denen mitmachen wollen, aber das geht so wohl nicht, weil ich in Südwestdeutschland aktiv bin und weil diese Initiative auch nicht unbegrenzt wachsen kann, sondern vergleichbare Initiativen gleicher Größe und mit den gleichen Zielsetzungen an ihrer Seite in anderen Regionen Europas braucht. Wir bräuchten also den gleichen Pioniergeist in Deutschland, und Frankreich. Was natürlich nicht heißt, daß man sich nicht eng vernetzen sollte: Wir müssen deutlich machen, daß wir an einem Strang ziehen können. Das wird in Deutschland jedenfalls nicht deutlich. Das kriegen wir eventuell derzeit die Naturschutzpolitik, die wir "verdienen" – was nicht fatalistisch und nicht als von mir an andere gerichteter Vorwurf zu verstehen ist.

Viele Grüße
Oliver

Beiträge zu diesem Thema

Schmetterlingsschutz in Tschechien
Schmetterlingsschutz in Tschechien - das ist mehr als beeindruckend!! *kein Text*
Re: Schmetterlingsschutz in Tschechien
Re: Schmetterlingsschutz in Tschechien
Re: Schmetterlingsschutz in Tschechien
Re: Schmetterlingsschutz in Tschechien