Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Spoladea recurvalis: Zusammenstellung der bisherigen Nachweise 2019 Deutschland

Spoladea hat in Deutschland sein bisher absolutes Rekordjahr: Die Funde sind dabei bisher auf den Südwesten beschränkt: Südlicher und Mittlerer Schwarzwald in Baden-Württemberg, Bienwald in der Südpfalz in Rheinland-Pfalz und südliches Saarland:

• 15. Oktober 2019: erster Falter aus dem Südschwarzwald (Baden-Württemberg, Todtnau-Schlechtnau, 630m, am Hauslicht); Beobachter (mit Fotobeleg): Iris Asal-Brünner fand an den Folgetagen bis zum 19. Oktober hier weitere 6 Individuen; Quelle: http://www.lepiforum.de/2_forum_2017.pl?page=1;md=read;id=18844
• 19. Oktober 2019: Erster Falter nach 1994 aus dem Saarland (Saarbrücken-Scheidterberg, 300 m); Beobachter (mit Fotobeleg): Andreas Manz; Quelle: http://www.lepiforum.de/2_forum_2017.pl?page=1;md=read;id=18837 und https://www.inaturalist.org/observations/34620884
• 20. Oktober 2019: ein Falter aus dem Mittleren Schwarzwald (Baden-Württemberg, Bad Rippoldsau-Schapbach (um 430 m oder darüber)); Beobachter (mit Fotobeleg): "valery87"; Quelle: https://www.inaturalist.org/observations/34644815
• 22. Oktober 2019: Wiesbach (Saarland); Beobachter (ohne Fotobeleg, aber Kenner der Art): Rainer Ulrich: „Am Dienstag, 22. Oktober konnte ich in meinem Garten eine Falter-Rarität beobachten. Der Zünsler Spoladea recurvalis (FABRICIUS, 1775) saugte im Sonnenschein an Efeublüten neben meinem Haus. Es ist erst der dritte Nachweis dieser Art im Saarland. Drei Tage vorher gelang Andreas Manz in Scheidt am Licht der 2. Nachweis.“; Quelle: Saarländisches Schmetterlings-NETZ, Nr. 11/2019 vom 24. Oktober 2019)
• 23. Oktober 2019: Erstfund für Rheinland-Pfalz: im Bienwald zwischen Scheibenhardt und Bienwaldmühle (Rheinland-Pfalz, Südpfalz); Beobachter (mit Fotobeleg):M. & Norbert Scheydt; Quelle: http://www.lepiforum.de/2_forum_2017.pl?page=1;md=read;id=18920

Weitere Meldungen sind sehr erwünscht. Den kleinen, aber auffälligen Zünsler kann man sowohl am Tag im Sonnenschein als auch nachts am Licht finden.

Viele Grüße

Erwin Rennwald

Beiträge zu diesem Thema

Spoladea recurvalis und Palpita vitrealis
weitere Spoladea recurvalis-Funde
Wenn das eingewanderte Tiere sein sollen, warum sind die dann schlupffrisch? VG *kein Text*
Aufruf: Und wieso findet niemand Spoladea recurvalis in der Schweiz ??? Gruß, ER *kein Text*
Dafür in RLP *Foto*
Möglicher Raupenfund
Re: fast unMöglicher Raupenfund
Re: fast unMöglicher Raupenfund
Spoladea recurvalis: Zusammenstellung der bisherigen Nachweise 2019 Deutschland
Re: Spoladea recurvalis: Zusammenstellung der bisherigen Nachweise 2019 Deutschl *Foto*
RDas steht schon seit gestern in der BH ... Gruß, E.R. *kein Text*