Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

[b] Kein S. pterodactyla ! [b]

Hallo Horst,

ich muss mal wieder meinen Einspruch anmelden ;)

Ich vergleiche gerade Deine GU-Abbildung mit den Bestimmungsbüchern von Cees Gielis und Colin Hart, da ich gerade ebenfalls einige Stenoptilia GU-technisch untersuche. Dein Falter ist kein S. pterodactyla !!!!

Bei S. pterodactyla reichen die Anellen bis zum Uncus heran. Auch die Form stimmt nicht. Sie sehen mehr wie ein Dreieck aus. Die „Valvenecken“ sind nicht viel länger als die Valve selber. Außerdem ist der Aedeagus lang, schlank und stark gebogen. Der Falter selber ist einheitlicher bräunlich gefärbt, ohne weiße Punkte, und vor allen gibt es bei dieser Art keine parallele weiße Linie am Flügelrand. Dies sind alles Merkmale, die nicht auf Deinen Falter- und GU Foto zusehen sind.

Nach meiner Meinung passen Deine beiden Fotos viel besser zu S. annadactyla .

Bei S. annadactyla ist die Flügelfarbe braungrau mit weißen Sprengeln und weißer Linie am Flügelrand. Die Anellen reichen nicht bis zum Uncus (bis ca. zur Hälfte des Tegumen) und sind am Ende länglich/schlank. Die „Valvenecken“ sind deutlich breiter als die Valve. Der Aedeagus ist nur leicht gebogen, deutlich kürzer und eher dicklich.

Viele Grüße
Monika

Beiträge zu diesem Thema

Stenoptilia pterodactyla Männchen - bipunctidactyla ? *Foto* Bestimmungshilfe
[b] Kein S. pterodactyla ! [b]
Re: [b] Stenoptilia annadactyla ! [b]
Re: [b] Stenoptilia annadactyla ! [b]
Re: Buch sollte unterwegs sein :). Danke! LG Horst *kein Text*
Re: Stenoptilia pterodactyla
Re: Stenoptilia pterodactyla
Weiße Linie - ist doch gut sichtbar.
Re: Weiße Linie - Stenoptilia graphodactyla
Re: Weiße Linie - Stenoptilia graphodactyla
Re: Weiße Linie - Stenoptilia graphodactyla - Enzian
Es gibt doch noch andere Bestimmungsliteratur
Re: Stenoptilia annadactyla Männchen - eines vom selben Abend. *Foto*
Re: Stenoptilia annadactyla Männchen - eines vom selben Abend.
Re: Stenoptilia annadactyla Männchen - Präparatvergleich
Re: Stenoptilia graphodactyla annadactyla *Foto*
-> Admins wichtig!
Re: Stenoptilia-Misere - barcoding
Bilder sind entfernt. VG, Tina *kein Text*
Re: Noch eine Stenoptilia Männchen - zum Dranhängen *Foto*
Re: Stenoptilia pneumonanthes - wär das nicht eine Option?
Re: Noch eine Stenoptilia diesmal ein Weibchen (doch S. annadactyla?) *Foto*