Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home]
Foren: [Forum 1: Bestimmungsfragen]     [Forum 2: Alles außer Bestimmungsfragen]     [Archiv 2 zu Forum 2 (bis 2017)]     [Archiv 1 zu Forum 2 (bis 2013)]     [Archiv 5 zu Forum 1 (2012-2016)]     [Archiv 4 zu Forum 1 (2010-2012)]     [Archiv 3 zu Forum 1 (2007-2010)]     [Archiv 2 zu Forum 1 (2006-2007)]     [Archiv 1 zu Forum 1 (2002-2006)]     [Test-Forum zum Ausprobieren der neuen Funktionen]
Große Bild- und Informationssammlungen:     [Bestimmungshilfe]     [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)]     [Glossar]     [FAQ]
Sonstiges: [Lepiforum e.V.]     [Chat (nur für Mitglieder)]     [Impressum] — Weitere interne Links: [Home]

[Hinweise zur Benutzung der Foren]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles ausser Bestimmungsanfragen

Cymbalophora pudica wieder in der Schweiz???

Ja, ich weiß, der Titel ist etwas reißerisch - aber die Schweizer Kollegen sollen das auch lesen und Stellung beziehen.

Ende November erschien des neueste Heft der NEVA (Nachr. entomol. Ver. Apollo) und darin der Artikel zweier im Lepiforum nicht unbekannter Herren, Mirko Wölfling und Wolfgang A. Nässig:

WÖLFLING, M. & W.A. NÄSSIG (2017): Cymbalophora pudica (ESPER, [1785]) in Switzerland (Ticino) - former occurence apparently confirmed by rediscovered historic specimen in private collection (Lepidoptera: Erebidae, Arctiinae).

Ein neuer alter Sammlungsbeleg ist an sich nicht schlecht, aber ich hätte mir da eine stichhaltigere Beweisführung gewünscht, dass der Falter 1910 tatsächlich von Herrn Wolk persönlich in Locarno gesammelt worden wäre. Ehrlich gesagt, hat mich der Artikel an einigen Stellen nicht überzeugt, aber ich habe die Art jetzt doch wieder mit Fragezeichen-Fähnchen für die Schweiz - und damit D-CH-A - aufgenommen. Einfach um die weitere Diskussion, vor allem aber die weitere Forschung anzuregen. Ich habe also die Artseite mit einem langen Faunistik-Text für die Schweiz gefüllt: http://www.lepiforum.de/lepiwiki.pl?Cymbalophora_Pudica und hoffe jetzt auf Euch. Insbesondere interessieren mich:

* Hat jemand den Falter von 1959 in der Culatti-Sammlung im ETHZ gesehen? Was trägt er für Etiketten-Daten? Wie ist der Erhaltungszustand? Hatte Culatti auch Tiere von außerhalb in seiner Minusio-Sammlung?

* Wer weiß etwas über den Sammler M. Wolk? Hatte er denn gar keinen Kontakt zu publizierenden Entomologen?

* Gibt es aus der Schweiz noch mehr als unzuverlässig angesehene Meldungen aus dem 20. Jahrhundert? Die sich vielleicht doch gegenseitig stützen könnten???

Viele Grüße,

Erwin Rennwald

Beiträge zu diesem Thema

Cymbalophora pudica wieder in der Schweiz???
Re: Cymbalophora pudica - ein plausibler Nachweis aus der Schweiz