Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Stigmella nivenburgensis: Suchauftrag ausgeführt. *Foto*

Hallo Erwin, hallo zusammen,

vor wenigen Tagen stöberte ich diesen Beitrag auf und machte mich in meinem Heimartort auf die Suche. An schmalblättrigen Weiden fand ich sechs verlassene Minen. Der Art Stigmella nivenburgensis kann man sie trotzdem noch zuordnen, da sie sehr schmal sind und sich der Austrittsschlitz der Raupe auf der Blattunterseite befindet (St. obliquella verlässt das Blatt dagegen auf der Oberseite, und die Mine ist deutlich breiter als die Raupe).

Des Weiteren sollen die Minen eher gerade verlaufen und sich an Blattadern oder den Blattrand anschmiegen.
Ich zeige hier beispielhaft drei Austrittsschlitze dazu.

.

.
Der Minenbeginn soll oft schwer zu sehen sein.
Diese Mine habe ich umgedreht (sie ist ja eigentlich oberseitig), um den Anfangsgang zu fotografieren. Auf der Blattoberseite war er nicht zu sehen.

.
Die folgenden Minen verlaufen etwas schlangenlinienförmiger als es die Regel sein soll.

.

.

.

.
Daten: Deutschland, Niedersachsen, Ortsrand Rodenberg, 70 m, Streuobstwiese in Gewässernähe, an schmalblättriger Salix spec., 29. Oktober 2019 (det. & fot.: Tina Schulz), conf. Erik van Nieukerken

.
Viele Grüße,
Tina.

Beiträge zu diesem Thema

Stigmella nivenburgensis, NEU für NRW, 1. Minen für BH, *Foto* Bestimmungshilfe
Re: Namenskorrektur
Re: Stigmella nivenburgensis, NEU für NRW, 1. Minen für BH,
Re: Stigmella nivenburgensis
Stigmella nivenburgensis: Achtung:Suchauftrag quer über den Norden Deutschlands!
Stigmella nivenburgensis: Suchauftrag ausgeführt. *Foto* Bestimmungshilfe