Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Acherontia atropos – Raupe *Foto*

Dicht an unserem Hauseingang wächst eine Birke, und im Vorbeieilen sah ich eine "Kleine Raupe Nimmersatt" über den Sandplatz im Schatten der Birke, dem Lieblingsplatz unserer Hunde, wuseln. Ich brauchte tatsächlich eine kleine Ewigkeit, um zu realisieren, dass es eine lebende Raupe und kein Stofftierschlüsselanhänger war, die Kurs auf die Hunde nahm. Im letzten Moment schnappte ich sie und setzte sie auf die Birke, gerade noch rechtzeitig, bevor sie wahrscheinlich als ungewöhnliches aber dennoch interessantes Hundespielzeug ihr Leben ausgehaucht hätte, im übertragenen Sinn natürlich.
Ich sah noch nie eine Raupe in dieser Größe und war sehr beeindruckt. Die Raupe war wunderschön gefärbt und trotz ihrer Größe und vor allem ihres Umfangs flink und neugierig auf jedes Hindernis, das es zu überwinden galt. Die Birke war nicht so ganz ihr Lebensbereich, aber für die Dauer der Fotodokumentation machte sie mir den Gefallen, auszuharren, danach ließ sie sich mit einem lauten Plopp auf den Boden fallen und wollte wieder die Hunde in Augenschein nehmen. Ich verbrachte sie auf unser improvisiertes Hochbeet in einer hölzernen Pferdekutsche, ließ sie ein paar Minuten allein – und weg war sie.
Hier endet meine Geschichte von der Großen Raupe Nimmersatt, und ich hoffe, die Bilder spiegeln die Schönheit und Vollkommenheit dieser Raupe wider .
Liebe Grüße!
Cornelia

alle Bilder:
Österreich, Burgenland, Jennersdorf, in geringer Nähe zum Haus, unter und auf einer Birke, 322 m, 4. September 2019, Abendfund, (Freilandfoto / manipuliertes Freilandfoto: Cornelia Niemetz)