Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Satyrium pruni *Foto*
Antwort auf: Tagfalterrückblick 2019 ()

Satyrium pruni fand ich in diesem Jahr zum ersten Mal als Raupe und dann gleich in großer Anzahl. Die Raupen sind anhand der charakteristischen Fraßspuren und da sie sich fast immer auf der Blattoberseite aufhalten, sehr einfach zu finden. Vermutlich war auch die Häufigkeit dabei nach dem sehr guten Flugjahr 2018 ungewöhnlich hoch.

Hier einige typische Fundstellen und Fraßbilder.


Jungraupe: Deutschland, Bayern, Oberbayern, München, Isarauen Großlappen, Auwald, 9. April 2019 (Foto: Markus Dumke)

Hier das typische Habitat, ein im April noch lichter Auwaldbereich mit reichem Unterwuchs an Traubenkirschen und Schlehen. In diesem Waldstück konnte ich am 28.4 bei warmer Witterung, aber bedecktem Himmel 71 überwiegend fast ausgewachsene Raupen aufspüren.

Habitat: Deutschland, Bayern, Oberbayern, München, Isarauen Großlappen, Auwald, 28. April 2019 (Foto: Markus Dumke)

Das Fraßbild ist sehr auffällig. Die Blätter werden ausgehend von der Blattbasis an einer oder beiden Seiten gefressen, wobei die Mittelrippe stehen bleibt und oft auch der vordere Teil vom Blatt. Die Suche an Traubenkirschen ist dabei etwas einfacher, da die angefressenen Blätter größer sind und daher stärker auffallen, als in Schlehe. Doch fand ich auch an Schlehe zahlreiche Raupen.

Deutschland, Bayern, Oberbayern, München, Isarauen Großlappen, Auwald, 28. April 2019 (Foto: Markus Dumke)

Mit zwei Raupen besetzter Busch von Prunus padus:


Deutschland, Bayern, Oberbayern, München, Isarauen Großlappen, Auwald, 28. April 2019 (Foto: Markus Dumke)

Die Großen fressen die Kleinen (Blut in den Adern gefrierend :o)

Deutschland, Bayern, Oberbayern, München, Isarauen Großlappen, Auwald, 25. April 2019 (Foto: Markus Dumke)

Raupe an Schlehe:

Deutschland, Bayern, Oberbayern, München, Isarauen Großlappen, Auwald, 26. April 2019 (Foto: Markus Dumke)

Ich war dann etwa 10 Tage später nochmal im Gebiet, konnte aber bis auf ein paar Nachzügler kaum mehr Raupen und auch keine Puppen finden. Möglicherweise sind durch den Kaltlufteinbruch Anfang Mai und die damit einhergehenden Hagel-/Regenschauer viele Raupen/Vorpuppen eingegangen, sodass dann später im Jahr auch kaum Falter zu sehen waren.

Beiträge zu diesem Thema

Tagfalterrückblick 2019
Nymphalis polychloros *Foto* Bestimmungshilfe
Satyrium pruni *Foto* Bestimmungshilfe
Re: Satyrium pruni - Traubenkirsche als Raupenfutterpflanze
Satyrium w-album *Foto* Bestimmungshilfe
Satyrium ilicis *Foto* Bestimmungshilfe
Satyrium ilicis. Danke auch dafür, fehlt im Harzkreis! HG, BOB *kein Text*
Ja, leider. In Südbayern auch nur noch ein Vorkommen. VG Markus *kein Text*
Boloria selene *Foto* Bestimmungshilfe
Viola canina? *kein Text*
Viola canina passt sehr gut! Dankeschön:) *kein Text*
Minois dryas *Foto* Bestimmungshilfe
Argynnis aglaja *Foto* Bestimmungshilfe
Lycaena helle und Boloria eunomia *Foto* Bestimmungshilfe
Brenthis ino *Foto* Bestimmungshilfe
Prima Doku Markus!, VG Oliver *kein Text*
Danke Olli und viele Grüße zurück :) *kein Text*
Gefällt mir sehr gut!
Re: Brenthis ino
Klasse Doku!
Re: S. aglaja
Re: S. aglaja
Boloria eunomia
Re: Boloria eunomia
Re: Boloria eunomia
Re: Boloria eunomia: Volle Zustimmung
Die Krux der Pflege von eunomia-Habitaten
Sehr klar ausgedrückt (er hat es schon wieder getan). BG, BOB *kein Text*
Re: Die Krux der Pflege von eunomia-Habitaten
Die Krux der Pflege von eunomia-Habitaten
Goldersbachtal
Nochmal Goldersbachtal *Foto*
Argynnis paphia *Foto* Bestimmungshilfe
Euphydryas maturna und Melitaea diamina *Foto*
Plebejus argus und Agriades optilete *Foto* Bestimmungshilfe
Pseudophilotes baton *Foto* Bestimmungshilfe
Re: Funddaten Pseudophilotes baton
Re: Pseudophilotes baton in Rheinland-Pfalz?
Re: Pseudophilotes baton in Rheinland-Pfalz?
Re: Pseudophilotes baton in Rheinland-Pfalz?
Für den Raum Zweibrücken
Re: Pseudophilotes baton in Rheinland-Pfalz?
Vielen Dank für die Rückmeldungen! VG Oliver *kein Text*
Pseudophilotes baton in Hessen
Re: Pseudophilotes baton in Hessen
Re: Pseudophilotes baton in Hessen
Iphclides podalirius - die besondere Sitzgelegenheit *Foto*
Thecla betulae *Foto* Bestimmungshilfe
Pyrgus warrenensis *Foto* Bestimmungshilfe
Limenitis populi *Foto* Bestimmungshilfe
Re: Phantastische Dokus super VG Peter *kein Text*
Wie immer ein interessanter Genuss! Viele Grüße Jörg *kein Text*
Re: Du bist dennoch der "Finder" vor dem Herrn, großartige Doku, Danke *kein Text*
Danke auch an euch! Und auf neue schöne Funde in 2020! Viele Grüße Markus *kein Text*