Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Re: S. aglaja
Antwort auf: Re: S. aglaja ()

Hallo Markus,

wenn man bei der titania-Raupensuche ausgerechnet die Raupen von B. eunomia und S. aglaja findet, ist das natürlich ein toller Zufall! Die titania-Raupen sind ja eigentlich nicht so schwer zu finden (wenn sie denn da sind), da sie häufig offen auf den bistorta-Blättern ruhen.

Zu S. aglaja: Die Art besiedelt in BaWü ja verschiedene Biotoptypen von relativ trocken bis hin zu feucht. Großflächigkeit scheint irgendwie ein wichtiges Kriterium zu sein, denn häufig finde ich die Art in großen Magerwiesen- oder Streuwiesenkomplexen. Im württembergischen Allgäu ist P. bistorta gar nicht so häufig, die Pflanze fehlt regional fast ganz und ist auch in den Streuwiesen selten. Hier hat S. aglaja einen Hang zu eher wechseltrockenen bis sogar stark entwässerten Streuwiesen, in denen er manchmal recht hohe Dichten aufbauen hat, während man sonst meistens nur Einzelfalter sieht. In den meisten Streuwiesenkomplexen im württembergischen Allgäu dürfte er daher an Viola-Arten leben.

Mit P. bistorta und vor allem mit B. eunomia ist das sowieso schwierig: Die allermeisten Streuwiesen mit Polygonum-Vorkommen stehen unter Vertrag und werden daher jährlich zu 90-95 % gemäht. Hier hat B. eunomia dann recht wenig Chancen. Er kommt vor allem noch in den größeren Moorkomplexen vor, wo es immer wieder brache Bereiche, Säume und Zwickel mit Polygonum gibt. Brachen wachsen allerdings recht schnell aus ihrer Eignung für die Art heraus, sodass man alle paar Jahre pflegend eingreifen muss. Das Management für diese Art ist bei uns noch nicht optimal.

Viele Grüße Thomas

Beiträge zu diesem Thema

Tagfalterrückblick 2019
Nymphalis polychloros *Foto* Bestimmungshilfe
Satyrium pruni *Foto* Bestimmungshilfe
Re: Satyrium pruni - Traubenkirsche als Raupenfutterpflanze
Satyrium w-album *Foto* Bestimmungshilfe
Satyrium ilicis *Foto* Bestimmungshilfe
Satyrium ilicis. Danke auch dafür, fehlt im Harzkreis! HG, BOB *kein Text*
Ja, leider. In Südbayern auch nur noch ein Vorkommen. VG Markus *kein Text*
Boloria selene *Foto* Bestimmungshilfe
Viola canina? *kein Text*
Viola canina passt sehr gut! Dankeschön:) *kein Text*
Minois dryas *Foto* Bestimmungshilfe
Argynnis aglaja *Foto* Bestimmungshilfe
Lycaena helle und Boloria eunomia *Foto* Bestimmungshilfe
Brenthis ino *Foto* Bestimmungshilfe
Prima Doku Markus!, VG Oliver *kein Text*
Danke Olli und viele Grüße zurück :) *kein Text*
Gefällt mir sehr gut!
Re: Brenthis ino
Klasse Doku!
Re: S. aglaja
Re: S. aglaja
Boloria eunomia
Re: Boloria eunomia
Re: Boloria eunomia
Re: Boloria eunomia: Volle Zustimmung
Die Krux der Pflege von eunomia-Habitaten
Sehr klar ausgedrückt (er hat es schon wieder getan). BG, BOB *kein Text*
Re: Die Krux der Pflege von eunomia-Habitaten
Die Krux der Pflege von eunomia-Habitaten
Goldersbachtal
Nochmal Goldersbachtal *Foto*
Argynnis paphia *Foto* Bestimmungshilfe
Euphydryas maturna und Melitaea diamina *Foto*
Plebejus argus und Agriades optilete *Foto* Bestimmungshilfe
Pseudophilotes baton *Foto* Bestimmungshilfe
Re: Funddaten Pseudophilotes baton
Re: Pseudophilotes baton in Rheinland-Pfalz?
Re: Pseudophilotes baton in Rheinland-Pfalz?
Re: Pseudophilotes baton in Rheinland-Pfalz?
Für den Raum Zweibrücken
Re: Pseudophilotes baton in Rheinland-Pfalz?
Vielen Dank für die Rückmeldungen! VG Oliver *kein Text*
Pseudophilotes baton in Hessen
Re: Pseudophilotes baton in Hessen
Re: Pseudophilotes baton in Hessen
Iphclides podalirius - die besondere Sitzgelegenheit *Foto*
Thecla betulae *Foto* Bestimmungshilfe
Pyrgus warrenensis *Foto* Bestimmungshilfe
Limenitis populi *Foto* Bestimmungshilfe
Re: Phantastische Dokus super VG Peter *kein Text*
Wie immer ein interessanter Genuss! Viele Grüße Jörg *kein Text*
Re: Du bist dennoch der "Finder" vor dem Herrn, großartige Doku, Danke *kein Text*
Danke auch an euch! Und auf neue schöne Funde in 2020! Viele Grüße Markus *kein Text*