Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Re: evtl. Acrobasis xanthogramma super
Antwort auf: Re: evtl. Acrobasis ()

Hallo Monika

Vielen Dank für deinen Einsatz in dieser Angelegenheit.

Ich war nach dem ich von meiner Fehlbetimmung erfuhr nicht gut drauf und hatte vorerst alles liegen gelassen. Mittlerweile geht es wieder aufwärts. Jetzt gab es wieder einen Schub.

schaue Dir mal Acrobasis xanthogramma genauer an. Im Bestimmungsbuch von Leraut Moths of Europe Pyralids 2. ist eine Zeichnung (Seite 311) vom weiblichen Genitial von A. xanthogramma, dass ideal zu Deinem Foto passt

Das passt wunderbar. Nur hatte ich es bei zurückliegenden Recherchen einfach nicht gefunden. Was eigentlich wenig verwundert ist es doch auf Seite 311 zwischen Insalebria sp. Genitalien versteckt. Der Falter wird auf Seite 369 abgehandelt. Die restlichen Acrobasis Genitalien sind einzeln zwischen den Seiten 356 - 368 zu finden. (Kopfschütteln)

Auch die Fotos von dem Falter sowie die Beschreibung passen sehr gut. Futterpflanzen: Ziziphus, Rhamnus. Vorkommen Spanien und Nordafrika.

Das kann ich nur bestätigen. Und ganz wichtig, LERAUT schreibt unter "Closelyrelated species. None" Die Spannweite wird mit 11 - 13 mm angegeben. Meine Falter zeigen 12, 5 - 14,5 mm. Auch das äußere Erscheinungsbild mit der Schuppenwulst auf dem Vorderflügel scheint erkennbar zu sein. Bis hier hin sehe ich Geichklang mit dem meinen Falter

Was mich total irretiert ist die Erstbeschreibung.

http://www.lepiforum.de/lepiwiki.pl?Acrobasis_Xanthogramma

Hier wird eine Spannweite von 18 mm genannt. (OK, es gibt eben Zwerge und Riesen) Staudinger vergleicht Acrobasis xanthogramma mit A. suavella, auch A. advenella und A. dulcella wird genannt und er rückt diese Falter in die Nähe von xanthogramma. Aber alle drei genannten Arten weisen nicht diese Schuppenwulst auf welche xanthogramma ja haben müsste. Diese ist ein starkes Bestimmungsmerkmal. Eigentlich hätte Staudinger mit A. tumidana vergleichen müssen. Denn diese trägt eine solche Schuppenwulst.

http://www.lepiforum.de/lepiwiki.pl?Acrobasis_Tumidana

Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los das die Acrobasis xanthogramma im Leraut Moths of Europe Pyralids 2 nicht die gleiche wie STAUDINGER seine xanthogramma in der Erstbeschreibung ist.

Befreit mich jemand von diesem Gefühl. Eventuell habe ich wieder etwas falsch interpretiert.

L.G. Friedmar

Beiträge zu diesem Thema

nota bene bei Flabellobasis capensis
Re: nota bene bei Flabellobasis capensis
Re: evtl. Acrobasis
Re: evtl. Acrobasis
Re: evtl. Acrobasis xanthogramma super
Re: evtl. Acrobasis xanthogramma
Re: evtl. Acrobasis xanthogramma
Re: Acrobasis xanthogramma (STAUDINGER, 1870)
Prima! Baue die Fotos gleich mit Vernügen ein, Annette *kein Text*
Falter entfernt