Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Re: Phyllocnistis vitegenella - A-Einzelfähnchen

Hallo Clas,

aus dem Text in der BH:

"Ganz aktuelle Daten (also 2018 oder 2019) zur Situation der Art in der Schweiz sind mir nicht bekannt. Dies dürfte damit zusammenhängen, dass die wirtschaftlichen Schäden minimal sind und daher kaum beachtet werden. Jedenfalls könnte man das aus dem Vortrag von ableiten. "

Von wem oder wann?

Ist in BH korrigiert.

Vitis vinifera ist doch Europäer, seiner Herkunft nach. Wenn nun der Falter Amerikaner ist und Neozoon im Verbreitungsgebiet: Muss er da nicht auch einen amerikanischen Wirt haben?

Eigentlich schon - aber das interessiert doch "die Amerikaner" nicht. Sie finden ihre Minen - wenn schon - dann auch an gepflanzten Vitis vinifera - immerhin eine Angabe zu "Muscadine" (Vitis rotundifolia) habe ich auch gefunden.

Aber das ist ja bei uns auch nicht anders: Im bisherigen europäischen Befallsgebiet stehen doch sicher auch ein paar andere Vitis-Arten in den botanischen Gärten herum - und Parthenocissus wurde bisher sträflich vernachlässigt. Da gibt es auf beiden Kontinenten noch viel zu tun ...

Oder ist er gar nicht Amerikaner, sondern dort nur zuerst aus der Unscheinbarkeit des Übersehenwerdens hervorgetreten und gleich beschrieben worden? Vielleicht auch in einer Sammlung, weil ohne Locus?

Doch, Amerika und Einschleppung von dort sind ziemlich sicher. Theoretisch könnte natürlich vorher eine Einschleppung der Art von Europa oder Asien nach Nordamerika passiert sein, aber einen echten Anhaltspunkt dafür gibt es nicht.

Viele Grüße

Erwin Rennwald

Beiträge zu diesem Thema

Phyllocnistis vitegenella - Datum in der BH (Faunistik) u. Namensunstimmigkeit
Danke für die Hinweise! Korrigiert.
Re: Phyllocnistis vitegenella - A-Einzelfähnchen
Re: Österreich-Fan ... Bin halt Ösi, nicht unbedingt immer Fan :). *kein Text*
Re: Phyllocnistis vitegenella - A-Einzelfähnchen
Re: Phyllocnistis vitegenella - A-Einzelfähnchen