Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Das stille Sterben der Schmetterlinge *Foto*

Alle reden vom Insektensterben! Und irgendwie haben viele von uns das unbestimmte Gefühl, früher wäre bei Tagesexkursionen und Lichtfängen "viel mehr los" gewesen als heute.
Allerdings sind die wenigsten Wissenschaftler und Autoren in der Lage, die abnehmenden Bestände der Tag- und Nachtfalter auch mit stabilem Datenmaterial über einen langen Zeitraum zu unterlegen.

Aber es gibt sie doch, die Daten!
Heute hielt ich endlich ein Exemplar eines Buches in den Händen, das seit einigen Tagen in den Reihen vor allem der Westdeutschen Schmetterlingsforscher kursiert:
Das Stille Sterben der Schmetterlinge, 336 Seiten herausgegeben im Eigenverlag, von Rudolf Pähler, Hans Dudler und Dr. Axel Hille.

Die Autoren stellen Bestandsentwicklungen von 37 häufigen Schmetterlingsarten in Nordrhein-Westfalen und dem Rheinland vor. "Rudi" Pähler und Hans Dudler sind seit vielen Jahrzehnten in Ostwestfalen feste Größen in der Freilandforschung mit Schmetterlingen und Nachtfaltern, Dr. Axel Hille hat zudem als Biometriker ein ausgesprochenes Faible für Zahlen und Statistik.

Grundlage für die statistische Auswertung ist die Insectis-Datenbank der Arbeitsgemeinschaft Rheinisch-Westfälische Lepidopterologen e. V., die als Mitherausgeber fungiert. Dazu wurden von den Autoren über 50.000 Datensätze (Fundmeldungen) von 37 häufigen Tag- und Nachtfalterarten in einem Zeitraum von 1975 bis 2017 ausgewertet und dokumentiert. Die Auswahl an Tag- und Nachtfaltern stellt in der Mehrzahl der Fälle keine besonderen Ansprüche an ihre Umwelt, sie steht stellvertretend für viele andere Arten der Kulturlandschaft.
Das Buch kostet knappo 30,- Euro plus Versandkosten, es wurde wie schon die zwei Bänder der "Schmetterlingsfauna von Ostwestfalen-Lippe" im Eigenverlag herausgegeben.

Mehr dazu, Bestelladresse, Leseprobe etc finden sich unter:
https://bit.ly/2UEsRhs
Macht Euch selbst ein Bild!


Beiträge zu diesem Thema

Das stille Sterben der Schmetterlinge *Foto*
Re: Das stille Sterben der Schmetterlinge
Re: Das stille Sterben der Schmetterlinge *Foto*
Alles nur BlaBla
Danke für diesen wertvollen Beitrag! *kein Text*
Re: :) *kein Text*