Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Glückwunsch zu den Funden und der schönen Zucht-Doku!

Hallo Tina,

mein Tipp war wohl doch zu aufdringlich...

keinesfalls: als ich das Rätselbild das erste mal anklickte, waren die anderen Vorschläge und Dein Hinweis schon da. Unabhängig davon dachte ich gleich an eine Sterrhinen-Weibchen, da die langen grazilen Beinchen (mit voll entwickeltem dritten Beinpaar) dafür sprachen. Mehr war aber beim besten Willen nicht erkennbar, auch dein Tipp hat (mir) da nicht weitergeholfen. Der Rest war dann Spekulation und Raten mithilfe vorhandenen "Forenwissens": Du bist ja überwiegend in Mitteleuropa tätig und da gibts nur eine Sterrhine mit so dunkelbraunem Thorax. Außerdem hatte ich da noch Deine interessanten Funde eben dieser Art im Hinterkopf...

Praktisch an dieser Zucht war, dass es keine Winterpause geben musste. Die Raupen ließen sich problemlos, unabhängig von der Tageslänge, noch im selben Jahr zum Falter erziehen.
(Ein Hinweis auf die Herkunft aus südlichen Gefilden?)

Jein. Es gibt schon einige südliche Idaea-Arten, die mehrbrütig sind und in der Zucht problemlos durchziehen. I. rusticata ist (wie z.B. auch I. filicata, I. troglodytaria, I. completa, I. intermedia) einer der "6-er Arten", d.h. bei denen dauert die Raupenphase unter normalen Bedingungen etwa 6 Wochen (+- ein paar Sprinter oder Nachzügler). Das ist nur durchschnittlich schnell, ein paar andere schaffen das locker in der halben Zeit --> z.B. Idaea elongaria, I. longaria, I. albitorquata.
Und dann gibt es im mediterranen Raum noch einige Arten, die sich in der Zucht durch nichts zum schnellen Wachstum zu bewegen sind, obwohl es die Bedingungen vor Ort durchaus zulassen würden: diese Raupen muss man auch mal bis zu 12 Monate bei Laune halten, falls sie überhaupt solange durchhalten. Dazu gehören z.B. Idaea tineata, I. infirmaria oder I. rhodogrammaria.

Insgesamt sind die südlichen Idaea-Zuchten aber oft leicht und dankbar, ich wünsche Dir noch viele Zuchterfolge mit der interessanten Gattung!

So lange, bis mir niemand hier Neues über Idaea rusticata in Niedersachsen berichtet, muss ich davon ausgehen, dass es sich um den Erstnachweis für mein Bundesland handelt!

Davon kannst Du wohl ausgehen: im aktuellen "Verzeichnis der Schmetterlinge Deutschlands" ist die Spalte Niedersachsens auf S. 83 für diese Art nicht belegt und im Kommentar wird nur ein zweifelhafter Fund von vor 1920 erwähnt.

Herzlichen Gruß

Egbert

Beiträge zu diesem Thema

Türchen Nr. 15 *Foto*
Vielleicht CL - LG Josef *kein Text*
OB das ein Schmetterling ist? VG. *kein Text*
Nein, ihr braucht da eine andere IDEE. ;) *kein Text*
Eine rusticale Dame? *kein Text*
ja die Kinder von Leinhausen !, wär ich niemals draufgekommen. *kein Text*
IRre Dame? Die hat ja gar nichts an (sich, z.B. etwas weißes)! *kein Text*
Türchen Nr. 15: Idaea rusticata *Foto* Bestimmungshilfe
Re: Türchen Nr. 15: Idaea rusticata; Gratuliere Dir
Danke
Idaea rusticata-Zucht
Danke
Glückwunsch zu den Funden und der schönen Zucht-Doku!
Vielen Dank