Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Re: Nymphalis polychloros *Foto*
Antwort auf: Nymphalis polychloros ()

Hallo Peter,

abgesehen von regionalen Ausnahmen, scheint sich dieses Jahr der positive Trend fortzusetzen, soweit man den Meldungen entnehmen kann. Die Falter scheinen gut über den "Winter" gekommen zu sein.

In NRW habe ich N. polychloros überhaupt zum ersten Mal am 9. April 2011 beobachtet. Erst seitdem begegnet er mir immer wieder an vielen Orten, auch in NRW. Vor 2011 hatte ich den allerletzten Falter in meiner Studentenzeit in einem fränkischen Biergarten gesehen. Das war in den siebziger Jahren. Danach ist mir bis 2011 über dreißig Jahre lang im ganzen Land kein einziger mehr begegnet, obwohl ich viel draußen unterwegs war! Schon in meinen ganz jungen Jahren in den fünfzigern und sechzigern, in denen ich mich in Franken recht intensiv mit den Schmetterlingen beschäftigt habe, war N. polychloros bereits zur Rarität geworden, damals eher seltener als N. antiopa. Aus unerfindlichen Gründen (?) hat er sich in den letzten Jahren drastisch erholt und verbreitet.

Vorgestern ist mir bei 13°C und Sonne der erste N. polychloros des Jahres im westlichen Münsterland begegnet, auf einem großen blühenden Weidenbusch. Den teilte er sich mit genau einem Inachis io, genau einem Jungfernkind und unzähligen Honigbienen, Wildbienen und Hummeln (ein unvergleichlicher Sound, den ich schon ewig nicht mehr so gehört hatte).

Unter den Ausnahmejahren 2018 und 2019 scheint N. polychloros, im Gegensatz zu anderen Arten, hier nicht gelitten zu haben.

Viele Grüße,

Bernhard

Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Kreis Borken, Zwillbrock, 38 m, 19. März 2020, Tagfund (Freilandfoto: Bernhard Stoeckhert)

Beiträge zu diesem Thema

Nymphalis polychloros
Re: Nymphalis polychloros *Foto*
Vielen Dank für die umfangreichen Hinweise und Bilder, Bernhard. VG Peter *kein Text*
Re: Nymphalis polychloros
Nymphalis polychloros - danke für die Tipps, Barbara. VG Peter *kein Text*
Re: Nymphalis polychloros *Foto*
Nymphalis polychloros, Eiablage im Garten *Foto* Bestimmungshilfe
Was für ein Glück! :) Liebe Grüsse *kein Text*
Freudige Empfängnis - Jo, Du wirst Vater! BG, BOB *kein Text*
Ächz ..... . :D super! *kein Text*
Nymphalis polychloros - Danke für deinen Bericht, Joachim. VG, Peter
Nymphalis polychloros - Fehlerteufel
Natürlich auch Gratulation zu der schönen Beobachtung! VG, Peter *kein Text*