Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Acrolepiopsis betulella (Curtis, 1838): Erstnachweis für Deutschland *Foto*

Für Thomas Guggemoos habe ich kürzlich zwei seiner in südbayerischen Bärlauchbeständen gefangenen Acrolepiopsis-Männchen genitalisiert, beide stellten sich als assectella (Zeller, 1839) heraus. Daraufhin habe ich mein alpines Exemplar ebenfalls genitalisiert (alle meine „Flachland“-Acrolepiopsis aus Bärlauchbeständen von Donau und Lech sind ebenfalls assectella), und dieses Männchen erwies sich als betulella (Curtis, 1838). Allium ursinum ist am Fundort vorhanden. Es ist dies der erste sichere Nachweis dieser Art aus Deutschland. Die von Stange (1869) gemachte Meldung aus der Umgebung von Halle dürfte auf den Fehler von Herrich-Schäffer (1847–54) zurückzuführen sein, dessen betulella-Abbildung (Tafel 50, Abb. 345) in Wirklichkeit Acrolepiopsis assectella darstellt.

Deutschland, Bayern, Lkr. Oberallgäu, Umg. Oberstdorf, Sperrbachtal, 1240m, Tagfang, 12. Juni 2006, leg., gen. det. et fot. Werner Wolf. Spannweite 12,5mm; Maßstrich: 0,5mm.
Literatur
Gaedike, R. (1970): Beiträge zur Insekten-Fauna der DDR: Lepidoptera – Acrolepiidae. – Beiträge zur Entomologie 20(3/4):209–222.
Herrich-Schäffer, G. A. W. [1847–54]: Systematische Bearbeitung der Schmetterlinge von Europa, zugleich als Text, Revision und Supplement zu Jakob Hübner’s Sammlung europäischer Schmetterlinge. Fünfter Band. Die Schaben und Federmotten. – Regensburg.
Kyrki, J. & D. Agassiz (1985): Synonymy, life history and distribution of Acrolepiopsis betulella (Curtis, 1838) (Lepidoptera: Yponomeutidae s.l.). – Entomologists’s Gazette 36(4):245–250.
Stange, A. (1869): Verzeichnis der Schmetterlinge der Umgebung Halle an der Saale. – Leipzig, iv + 108 S.

Beiträge zu diesem Thema

Acrolepiopsis betulella (Curtis, 1838): Erstnachweis für Deutschland *Foto*
Danke für die Meldung (und die E-Mail)! D-Fähnchen gehisst. VG *kein Text*