Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Re: Laienerklärung
Antwort auf: Laienerklärung ()

Hallo Hermann,

danke für Deine Antwort. Mir ging es tatsächlich um das Individuum einer Art, z.B. von Orthosia cruda. Dass der Arterhalt gesichert ist, das ist mir völlig klar, denn die Falter schlüpfen ja nicht alle auf einmal und haben schon durch diese Streuung als Art das Überleben gesichert. Meine Frage ist, ob ähnlich wie bei den Überwinterern (Conistra, Xylena, Lithophane) auch die Frühlingsarten tiefe Minusgrade überstehen oder nicht. Im kalten Frühjahr 2013 war hier die Häufigkeit der Kätzcheneulen stark eingeschränkt, so dass eine Kälteempfindlichkeit dieser Arten nahe liegt. Vielleicht gibt es noch andere Erkenntnisse. Danke auch für Dein Interesse für die hiesige Falterwelt.

Viele Grüße
Rainer

Beiträge zu diesem Thema

Frage zur Frostempfindlichkeit von Kätzcheneulen
Laienerklärung
Re: Laienerklärung