Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Herzlichen Glückwunsch :D
Antwort auf: Buchsbaumzünsler ()

... oder besser: herzlich Beileid.
(Und das nicht etwa, weil mich der an sich recht hübsche Falter sehr stören würde.... Viel schlimmer finde ich die uneffektiven bis panischen Reaktionen vieler unserer lieben Mitbürger*innen darauf, die ohne die nötigen Vorkenntnisse mit der scharfen chemischen Keule draufschlagen - Acetamiprid, Deltamethrin und Pyrethrine...)

Wer meint, Cydalima perspectalis bekämpfen zu müssen, tue es bitte auf eher natürliche Weise, wie beispielsweise hier empfohlen:
https://www.buchsbaumzuensler.net/bekaempfung/

Da wir eine sehr große Hecke (über 150 Meter Länge) in einem öffentlichen Park schützen wollen/müssen, versuchen wir seit ca. 7 Jahren den Befall der Hecken im Rahmen zu halten und waren dabei mit diversen sich ergänzenden Maßnahmen bisher recht erfolgreich: regelmäßige Kontrollen auf Raupen; bei schwachem Befall Absammeln von Hand, bei stärkerem Befall Einsatz von Bacillus thuringiensis zur passenden Raupenzeit , bei uns 2 - 3 x pro Jahr.
Die ökologisch sinnvollste Bekämpfungsmaßnahme: Brutplätze für Vögel und Hornissen/Wespen schaffen: Hausrotschwanz, Kohlmeisen, Blaumeisen, Haussperlinge, Wespen, Hornissen, Spinnen - und in unserem Kräutergarten auch Zauneidechsen (!) erledigen den Rest . Wo es keine natürlichen Bruthöhlen gibt: Nistkästen aufhängen und das Ansiedeln der Fraßfeinde fördern.

Gruß Jutta

Beiträge zu diesem Thema

Buchsbaumzünsler
Herzlichen Glückwunsch :D
Re: Buchsbaumzünsler