Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Re: Pieris mannii (Zugabe)

Hallo Jürgen,

das P. mannii-Weibchen vom 18. Mai ist nicht weit geflogen. Die Fransen sind makellos. Nach FloraWeb kommt Diplotaxis tenuifolia an den beiden diesjährigen "Waldfundorten" oder in der Nähe im Offenland nicht vor, aber es gibt an den Waldwegen natürlich Alliaria petiolata im Überfluss, und auch andere Kreuzblütler.

Erst seit der ersten mannii-Beobachtung im Garten 2017, und in Anbetracht des Einbruchs bei den Individuenzahlen der Pieris-Arten in den letzten Jahren, achte ich mehr auf die Weißlinge. Weitere Beobachtungen von P. mannii im Wald wären aufschlussreich und eine Eiablage natürlich der Hit.

Im Hünxer Munitionsdepot ist P. rapae nur recht selten zu beobachten. P. napi ist hier der häufigste Weißling. In diesem Frühjahr waren seine Zahlen allerdings sehr deutlich hinter A. cardamines. P. brassicae nutzt in seinen immer recht kurz (meist nur wenige Tage) dauernden Flugzeiten das Nektarangebot entlang der Waldwege, in erster Linie im Sommer die Disteln und den Wasserdost. Dafür scheinen sich die Falter aus größerer Entfernung einzufinden. Und jetzt taucht auch noch P. mannii auf.

Ich werde jedenfalls die Augen offenhalten.

Viele Grüße und Dank für die Anregungen,

Bernhard

Beiträge zu diesem Thema

Wie schnell baut man einen Turm? *Foto* Bestimmungshilfe
Re: tolle Dokumentation, hat mir sehr gefallen, VG Michael *kein Text*
Re: Wie schnell baut man einen Turm?
Mehr manni geht nicht! Also manns genug. HG, BOB *kein Text*
Pieris mannii (Zugabe)
Re: Pieris mannii (Zugabe)
Re: Pieris mannii (Zugabe)
Re: Wie hoch ? Glückszahl 7 "Etagen" super *kein Text*