Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Re: Bundesartenschutzverordnung

Lieber Herr Kollege,

Du hast offensichtlich eine völlig falsche Vorstellung dazu.

Die habe ich nicht, denn all Deine Ausführungen zur Gesetzgebung sind mir weitestgehend bekannt, sonst hätte ich nicht darauf angesprochen. Mit den Begriff "streng geschützt" verbinde ich nicht nur das Verbot Tiere zu fangen oder ihnen irgend einen anderen Schaden zuzuführen, sondern auch und insbesondere das Verbot, ein höchstschützenswertes Habitat einer streng geschützten Tagfalterart, in diesem Falle Nymphalis xanthomelas, in irgendeiner Form zu beeinträchtigen. Dies ist uns, wie wir in unseren beiden Arbeiten über das Vorkommen dieser Art hier in Ostniedersachsen angedeutet haben, auch recht gut gelungen. Zu lesen auch in meinem letzten Forumsbeitrag ganz unten.

Der Artenschutz in Deutschland ist eine Lachnummer geworden

Da gebe ich Dir vollkommen recht, das sehe ich nicht anders.
der Artenschutz ist Bundesrecht, im Landesrecht stehen dazu nur Ausführungsregelungen, das sollte auch in Niedersachsen nicht anders sein

Das ist korrekt und von mir auch so gemeint.
das Vorkommen einer Art über mehrere Jahre ist noch keine Bodenständigkeit. Sowas kann schnell wieder vorbei sein.

Dass es schnell wieder vorbei sein kann, ist nie ganz auszuschließen. Es kann aber aufgrund bester Voraussetzungen zu einer Bodenständigkeit führen, und das sollte unterstützt werden, deshalb sind Ausführungen, wie im besagten Buch, worum es hier geht, völlig Fehl am PLatze. Wenn wir nicht begreifen wollen, und dabei scheint es bei einigen Leuten zu hapern, dass wieder eingewanderte Arten, die eigentlich zur natürlichen Fauna Deutschlands gehören (also keine Exoten oder Neozoon), und N. xanthomelas ist eine solche Art, dann können wir den Schmetterlingsschutz insgesamt vergessen. Wir Schmetterlingskundler, ob Sammler oder nicht, sind die Fachkundigen, die meisten Biologen auf den Ämtern nicht. Die sind auf unsere Angaben angewiesen und meistens auch dankbar dafür. Wie ich schon beschrieben habe, ist dieses Vorkommen hier in Ostniedersachsen sehr bemerkenswert, weil es sich nicht um ein paar Falter und wie bisher bei vielen anderen historischen Besiedlungsvorgängen um ein paar Raupenfunde handelt, deren Nachkommen nach wenigen Jahren wieder verschwunden waren, sondern um eine beständige, fortan wachsende Population, die wahrscheinlich mit keiner anderen im Lande zu vergleichen ist. Nicht ohne Grund sollte das auch öffentlich gemacht werden, um zu zeigen, wie wichtig es ist derartige Biotoptypen zu erhalten bzw. zu fördern. Nur unter diesen hervorragenden Voraussetzungen ist es möglich geworden, dass bedingt durch eine extrem starke Einwanderungswelle aus Osteuropa diese Schmetterlingsart hier wieder Fuß fassen konnte. Insofern sind beide Angaben im Buch "Gefährdung nicht erkennbar" und "Schutz gegenwärtig nicht erforderlich" sehr unglücklich gewählt, um es vorsichtig auszudrücken. Von Fachleuten erwarte ich andere Aussagen, die bei Behörden Aktivitäten zum Schutz unserer Schmetterlinge auslösen, und nicht das Gegenteil.

Herzliche Grüße,
Wolfgang

Beiträge zu diesem Thema

Verbreitungsatlas der Tagfalter und Widderchen Deutschlands
Danke Oliver, schon bestellt, Gruß, Bernhard *kein Text*
Re: Auch schon bestellt, Gruß Erich *kein Text*
Re: Verbreitungsatlas der Tagfalter und Widderchen Deutschlands
Re: Verbreitungsatlas der Tagfalter und Widderchen Deutschlands
Re: Verbreitungsatlas der Tagfalter und Widderchen Deutschlands
Navigation in der Buch-Vorschau
Re: Navigation in der Buch-Vorschau
Re: schau mal bei Amazon - da siehst du Beispiele für Artseiten *kein Text*
Re: schau mal bei Amazon - da siehst du Beispiele für Artseiten
Re: Verbreitungsatlas der Tagfalter und Widderchen Deutschlands
bestellt und guter link!
Re: Verbreitungsatlas der Tagfalter und Widderchen Deutschlands - tolles Buch!
Re: Verbreitungsatlas der Tagfalter und Widderchen Deutschlands - tolles Buch!
Re: Verbreitungsatlas der Tagfalter und Widderchen Deutschlands - tolles Buch?
Re: Bundesartenschutzverordnung
Re: Bundesartenschutzverordnung
Re: Verbreitungsatlas der Tagfalter und Widderchen Deutschlands
Re: Verbreitungsatlas der Tagfalter und Widderchen Deutschlands
Re: Verbreitungsatlas der Tagfalter und Widderchen Deutschlands
Re: Danke, tolles Buch, aber nicht ganz überzeugt...
Ich bin hin und weg