Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Re: Der Eschenscheckenfalter (Euphydryas maturna)

Ich habe mir das gestern mal vor Ort angeschaut. Und nein es ist kein Naturschutzgebiet, sondern ein Landschaftsschutzgebiet, an diesem Schild und einem weiteren Sperrschild, der jeglichen Verkehr außer der Landwirtschaft verbietet muss man vorbeifahren, wenn man mit dem Auto in das Gebiet will. Das die Falter sich nur bei Hitze an die Pfützen setzen ist auch falsch, mich hat gestern ein Falter auf dem Weg (ohne Pfütze) sitzend auf 20cm mit dem Handy herangelassen, auf eine weitere Annäherung habe ich verzichtet. Dieses Verhalten habe ich bei der Art auch schon früher festgestellt und ich beobachte sie schon seit Jahren und nicht erst weil ich mal eben ein Film oder auch nur ein paar Fotos machen will.

Aber zum Eigentlichen. Was ihr da filmisch macht, ist sehr professionell und sehenswert. Eure Reaktion hier und anderswo auf die Vorwürfe, kann aus meiner Sicht nicht unprofessioneller sein. Die Drohung mit den Anwälten speist sich aus meiner Sicht aus der Hoffnung, das die Gegenseite einknickt und sich einschüchtern lässt, keine Rechtsversicherung hat und eine Unterlassungserklärung unterschreibt. Nun bin ich kein Jurist, ich kann mir aber nicht vorstellen das diese Sicht vor Gericht bestand hätte, dazu hat man genug eigene Fehler gemacht und will sie nicht eingestehen. Das Vorgehen, mag für ein Unternehmen berechtigt sein, es ist auch eine gute Taktik Kritiker verstummen zu lassen, für ein Medienunternehmen ist es aus meiner Sicht ein Fiasko, wenn man darauf aus ist einen guten Ruf vor seinen Zuschauern zu behalten, denn ein Teil der Wahrheit wird so juristisch unterdrückt. Das ist moralisch ein sehr schlechter Stil, wenn es sich denn so entwickeln sollte. Daher lässt mich das Ganze sehr enttäuscht zurück. Ich erwarte von einem Unternehmen mit eurem Anspruch die Wahrheit und nicht so ein Geschwurbele. Allein die Behauptung mit dem Begriff "Kampanie" von einer einzelnen Person gegen ein Unternehmen ist einfach nur lächerlich falsch und könnte auch auf der Gegenseite Anwälte auf den Plan rufen. Denn die "Kampanie" ist auch nur eine Behauptung, die man juristisch erst mal belegen muss oder sie zu unterlassen hat, wenn man von der Gegenseite ähnliches fordert. Für mich ist dieser Stil, Auseinandersetzungen dieser Art, wo es um die Äußerung einer freien Meinung geht, juristisch zu bedrohen einfach unterirdisch. Ihre Firma braucht bei mir, wegen fachlicher Unterstützung, sofern sie das so durchzuziehen gedenkt nicht anzufragen. So ein Verhalten ist einfach nur ärgerlich.

Unterm Strich. Es waren Fahrzeuge in einem Gebiet in das sie nicht gehörten, da eine eventuell vorhandene Genehmigung sichtbar hinter der Frontscheibe hätten angebracht werden müssen. Wenn man diese Genehmigung nicht hatte, ist das nicht der Weltuntergang, es schlichtweg zu negieren wird im Allgemeinen "Lüge" genannt.
Es waren tote Falter auf dem Weg von denen 12 fotografisch belegt sind. Ich hatte übrigens gestern keinen einzigen, es waren aber auch nur noch 10 Falter aktiv und für mich sichtbar. Verkehr habe ich im Wald keinen gesehen. Die Behauptung ihr hättet alle 12 Falter überfahren ist nicht zu belegen, genau wie eure Behauptung ihr hätte keine überfahren. So lange keiner vor dem Auto zu Fuß vorweg gelaufen ist, sieht ein Fahrer den Falter auf dem Weg gar nicht. Die Falter kann man auch überfahren, wenn man vorsichtig fährt. Hätte es sich gestern um dem Falter auf dem Weg um einen Kohlweißling gehalten, hätte ich versucht ihn wie in einem Schmetterlingshaus auf die Hand zu bekommen. Bei einer geschützen Art unterlasse ich derartige Manöver.

Beiträge zu diesem Thema

Der Eschenscheckenfalter (Euphydryas maturna) *Foto*
Re: Der Eschenscheckenfalter (Euphydryas maturna) *Foto*
Re: Der Eschenscheckenfalter (Euphydryas maturna)
Re: Der Eschenscheckenfalter (Euphydryas maturna)
Re: Der Eschenscheckenfalter (Euphydryas maturna)
Re: Die Kleinen haben nur nahezu gar keine Lobby
Re: Der Eschenscheckenfalter (Euphydryas maturna)
Re: Ach, Genehmigungen für alles werden die Welt retten! *kein Text*
Re: Ach, Genehmigungen für alles werden die Welt retten!
Re: Keine Sorge, ich warte an der Kreuzung auf grün ...
Re: Der Eschenscheckenfalter (Euphydryas maturna)
Re: Der Eschenscheckenfalter (Euphydryas maturna) *Foto*
Re: Der Eschenscheckenfalter (Euphydryas maturna)
Re: Der Eschenscheckenfalter (Euphydryas maturna)
Re: Der Eschenscheckenfalter (Euphydryas maturna)
Re: Der Eschenscheckenfalter (Euphydryas maturna)
Re: Der Eschenscheckenfalter (Euphydryas maturna)
Re: Der Eschenscheckenfalter (Euphydryas maturna)