Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Gymnancyla hornigii *Foto*

Hallo

Gymnancyla hornigii ist zwar in der Bestimmungshilfe gut bebildert, Das Diagnosefoto würde aber noch zwei Geschwister vertragen. So wäre ein Vergleich mit Gymnacyla canella etwas besser gegeben.

Übrigens, sollte jemand Lust auf die Art haben, die Raupe ist jetzt noch in den Samenständen von Melde und Gänsfuß zu finden. Hier vor allem an weißen Gänsefuß. Sie fertigt dort ein festes und widerstandsfähiges Gespinnst worin sie sich auch verpuppt. Wenn man die Samenstände nach einer optischen Vorauswahl zwischen den Fingern reibt so ertastet man diese Raupenwohnungen ganz gut. Die Falter lassen sich nicht treiben und schlüpfen erst im nächsten Sommer
Allerdings sind die Raupen immer spärlicher zu finden weil es kaum noch einen vergessenen Flecken gibt, wo diese Pflanzen über einige Jahre hinweg ungestört gedeihen dürfen. Gymnancyla hornigii kann unter diesen Umständen große Populationen aufbauen und als Raupe regelrecht häufig auftreten. Der Falter selbst, war und ist viel seltener zu beobachten.

Gruß
Friedmar

zum Falter


Deutschland, Sachsen, Neustädter Heide, Rekultivierungsfläche, 135 m, 18. August 2013 am Licht (leg., det. & Foto: Friedmar Graf)


Deutschland, Sachsen, Umgebung Radibor, wilde Ruderalfläche am Ortsrand, Raupe in den Samenständen von Chenopodium album, leg September 2002, e.l. 14. Juli 2003 (leg., cult., det. & Foto: Friedmar Graf)

-

Deutschland, Sachsen, Umgebung Radibor, wilde Ruderalfläche am Ortsrand, Raupe in den Samenständen von Chenopodium album, leg September 2002, e.l. 22. Juli 2003 (leg., cult., det. & Foto: Friedmar Graf)