Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Re: Haben die 5 Jahre überlegen?? KLAR: 3 kommen noch...:-)

Hallo Uwe,
ja, jedes Jahr erscheinen zwei, drei Tiere, 2019 ist nichts gekommen, heuer wieder drei Weibchen. Die Tiere unterliegen im Frühjahr einem nur wenige Tage andauernden Schlupfimpuls. Wenn da nicht alles genau passt (Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Bodennässe, Luftdruck?), überliegen sie gleich ein weiteres Jahr. Die Puppen in den Kokons sind ganz schön hart im Nehmen, was mich etwas wundert, da sie in Tallagen ja keine optimalen Bedingungen haben. Vielleicht sind es aber gerade diese ungünstigen Bedingungen, die die Falter so lange überliegen lassen? Möglicherweise schlüpfen sie in ihrem alpinen Lebensraum ohnehin "normal" und jedes Jahr, aber wer sollte das herausfinden? Bei mir steht der Puppenkasten einfach das ganze Jahr über auf der südseitigen (aber abgeschatteten) Terasse. Zwei bis dreimal pro Jahr kommt Wasser in den Untersetzer, das verdunsten kann, damit die Puppen etwas Feuchtigkeit bekommen. Im Lauf des April kriegen sie noch einen kräftigen kalten Sprühregen aus meiner Spritzkanne ab, das soll das Schmelzwasser im Hochgebirge ersetzen, welches die Kokons oft tagelang unter Wasser setzt. Sonst mache ich nichts. Dieses eigenartige Verhalten der Puppen hat schon frühere Entomologen auf eine harte Geduldsprobe gestellt. Mein früherer Mentor Karl Burmann hat mir in meinen jungen Jahren davon berichtet und von einer "Wartezeit" von bis zu 8 Jahren erzählt.
Schöne Grüße
Helmut

Beiträge zu diesem Thema

Weitere Nachträge zur Aufnahme in die Bestimmungshilfe vorgeschlagen Bestimmungshilfe
Eriogaster arbusculae, 2 Weibchen *Foto*
Haben die 5 Jahre überlegen?? Ist ja krass... Gruß *kein Text*
Re: Haben die 5 Jahre überlegen?? KLAR: 3 kommen noch...:-)
Re: Haben die 5 Jahre überlegen?? KLAR: 3 kommen noch...:-)
Re: Eriogaster arbusculae, 2 Weibchen
Re: Eriogaster arbusculae, die leidige Zucht
Das leidige Überliegen (z. B. Papilio machaon , SW-Marokko) *Foto*
Ptilocephala plumifera, Männchen *Foto*
Ptilocephala plumifera, Männchen *Foto*
Triodia adriaticus, Männchen *Foto*
Chariaspilates formosaria, Männchen *Foto*