Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Das leidige Überliegen (z. B. Papilio machaon , SW-Marokko) *Foto*

Hallo Helmut und Hans,

neulich noch redete ich mit Kollegen über solche Erfahrungen. Auch Bichroma famula und Lycia-Arten stellen einen vor solche züchterischen Probleme. Man bekommt die spielend verpuppt, aber mit Ausnahme sehr weniger Frühreifer zieht sich der Schlupf über Jahre hin. Hält man die Puppen nicht unter Freilandbedingungen (fast unmöglich im Hügelland, die Lycia alpina- oder E. arbusculae-Lokalklimata nachzubasteln), dann vertrocknen sie irgendwann.

Bichroma famula-Zuchten hat anscheinend in Mitteleuropa noch niemand erfolgreich bis zum Schlupf durchbringen können, jedenfalls suchen R. Trusch und J. Gelbrecht nach Glückspilzen, die das Erfolgsrezept dafür kennen.

Eure Beschreibung "bis ins sechste Jahr vital, dann vertrocknet" passt jedenfalls perfekt auf die genannten Taxa, vermutlich auch auf Iberochloe tagis (Pieridae), von der ich vitale Puppen habe, die jetzt ins dritte Jahr gehen.

Die Mehrzahl / der Rest meiner südwestmarokkanischen Papilio machaon-Puppen (von Ruta sp.) schlüpften heuer nach "nur" 2 bis 2 1/4 Jahr Puppenruhe. Ich hatte mich eigentlich auf ein noch längeres partielles Überliegen eingestellt. "Record-holder" unter den Tagfaltern ist übrigens Echloe falloui aus der Negevwüste (13 Jahre Puppenruhe).


Papilio machaon maximus - Weibchen (ex larva, 24.IV.2020), aus dieser 2018er-Zucht: http://www.lepiforum.de/2_forum_2017.pl?md=read;id=6499
SW-Marokko: Provinz Chtouka-Aït Baha; Parc National Sousse-Massa, westlich Sidi R'Bat; 65-70 m, 22.III.-01.IV.2018 (H. Falkenhahn)

viele Grüsse: Hermann

PS: Lieber Hans, mail mir mal die Hintergrundgeschichte zu deinem Fund von Idaea moniliata im MTB Niederwalgern. Sicher, dass das kein verschlepptes Tier war?

Beiträge zu diesem Thema

Weitere Nachträge zur Aufnahme in die Bestimmungshilfe vorgeschlagen Bestimmungshilfe
Eriogaster arbusculae, 2 Weibchen *Foto*
Haben die 5 Jahre überlegen?? Ist ja krass... Gruß *kein Text*
Re: Haben die 5 Jahre überlegen?? KLAR: 3 kommen noch...:-)
Re: Haben die 5 Jahre überlegen?? KLAR: 3 kommen noch...:-)
Re: Eriogaster arbusculae, 2 Weibchen
Re: Eriogaster arbusculae, die leidige Zucht
Das leidige Überliegen (z. B. Papilio machaon , SW-Marokko) *Foto*
Ptilocephala plumifera, Männchen *Foto*
Ptilocephala plumifera, Männchen *Foto*
Triodia adriaticus, Männchen *Foto*
Chariaspilates formosaria, Männchen *Foto*