Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Stigmella ulmivora: Weitere Minenfotos für die BH *Foto*

Die vier Minen der 1. Generation, die von den Raupen bereits verlassen waren, fand ich heute in einem Heckensaum an jungem Ulmengebüsch, das ich als
Bergulme bestimmt habe (stark rauhe Blattoberseite, auf den unterseitigen Blattnerven weißhaarig).
Auffallend war, dass sich diese Minen jeweils nur an den kleineren Blättern befanden: Das kleinste Blatt ohne Stil ist nur 2,1 cm lang, das größte Blatt 5,0 cm.

Bekanntlich sind die Minen sehr variabel, so dass eine Unterscheidung von S. lemniscella und S. ulmivora schwierig sein kann. Anhand des Austrittsschlitzes der Raupe (hier Blattunterseite)
sind die Minen S. ulmivora zuzuordnen.

Daten:
Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Oerlinghausen, Heckengebüsch, 200 m, Minen an Bergulme (Ulmus glabra), Raupenaustritt Blattunterseite, 29. Juni 2020 (det. & Fotos: Dieter Robrecht)




Blattlänge 2,5 cm.

Blattlänge 2,1 cm.