Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Kein Schmetterling, aber schmetterlings-haft *Foto*

Hallo zusammen,

in diesem Sommer untersuchen wir im Rahmen einer Masterarbeit die Habitatansprüche des Libellen-Schmetterlingshafts (Libelloides coccajus). Die hieraus gewonnenen Daten könnten vielleicht auch hier interessant sein: Unsere Vermutung war, dass der Libellen-Schmetterlingshaft, ähnlich wie die meisten Tagfalterarten, sehr spezifische Ansprüche an seinen Lebensraum und hier vor allem an die Eiablage- und Larvalhabitate stellt. Hieraus dürften sich wiederum die Verbreitung der Art im Raum und ihre Gefährdung erklären lassen.

Das Ergebnis war so eindeutig, wie ich es bisher bei kaum einer Tagfalterart erlebt hatte: Im Prinzip alle Eigelege (> 200 gefundene) wurden über Roh- und Offenboden abgelegt. Fast alle Eiablagen erfolgten an tote Pflanzenstengel, die waagerecht über die Roh- oder Offenbodenbereiche ragten. Hierdurch lässt sich das optimale, trocken-heiße Mikroklima erreichen, das die Eier für den Schlupf benötigen. Am beliebtesten waren Schuttbereiche mit grobem Kalkschotter, die zwischen höhergrasigen Trockenrasenbereichen lagen und dann am besten noch besonders eingenischt (Senkenlage) waren. In wärmeren Regionen (z. B. Spitzberg bei Tübingen) treten die Rohbodenbereiche zurück und werden durch Offenboden ersetzt. Hier scheinen die Offenbodenstellen ausreichend für eine erfolgreiche Entwicklung der Eier. Auch die Abstrahlwärme von Trockenmauern wird zur Eiablage genutzt.

Die Imagines jagten häufig in den Talbereichen auf frischeren und fetteren Wiesen und waren nur sporadisch an den trockenen Südhängen zu sehen. Hier zeigt sich mal wieder, wie schnell man zu Fehleinschätzungen bzgl. der Biologie der Art kommt, wenn man nur die Imagines betrachtet.

Die Art ist bei uns im Raum vergleichsweise selten und wir konnten sie an einigen Stellen, von denen Nachweise aus der Vergangenheit vorlagen, nicht mehr finden. Dies kann aber auch an der propagierten zweijährigen Entwicklung liegen. Der Schutz der Art funktioniert vor allem über Gehölzpflege, indem Südhänge, auch sehr steile Steppenheiden, freigestellt und dabei besonders Bereiche mit Kalkschotter zur Sonne exponiert werden. Eine extensive Beweidung oder Mahd dürfte in vielen Fällen förderlich sein, da sie die Flächen offen halten und die Schuttbereiche nicht vollständig verbissen/abgefressen werden.

Nun erstmal noch ein paar Fotos von besiedelten Habitaten der Art:

Deutschland, Baden-Württemberg, Oberes Donautal, Hausen im Tal, Steiler Schutthang, 16. Juni 2020, Tagfund (Freilandfoto: Thomas Bamann)

Deutschland, Baden-Württemberg, Mittlere Schwäbische Alb, Herrlingen, NSG Kleines Lautertal, Steiler Schutthang, 26. Juni 2020, Tagfund (Freilandfoto: Thomas Bamann)

Deutschland, Baden-Württemberg, Albtrauf, Öschingen, Steppenheide (auch Habitat von Z. fausta und Z. angelicae), 18. Juni 2020, Tagfund (Freilandfoto: Thomas Bamann)

Viele Grüße Thomas

Beiträge zu diesem Thema

Kein Schmetterling, aber schmetterlings-haft *Foto*
Libelloides coccajus - Eiablage-Habitat *Foto*
Re: Libelloides coccajus - Eiablage-Habitat *Foto*
Re: Libelloides coccajus - Toller Bericht + tolle Bilder! *kein Text*
Schöner Blick über den Lepi-Tellerrand super
Re: Schöner Blick über den Lepi-Tellerrand super
Pollich's "Felsensteiger" syntop im Kleinen Lautertal *Foto*
Re: Pollich's "Felsensteiger" syntop im Kleinen Lautertal
Libelloides coccajus - Larve *Foto*
Sehr spannend - Libelloides coccajus - Larve. Danke, BOB *kein Text*
Re: Kein Schmetterling, aber schmetterlings-haft
Re: Kein Schmetterling, aber schmetterlings-haft
Re: Kein Schmetterling, aber schmetterlings-haft