Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Übersicht Eiablagepflanzen von Colias hyale

Ich will das Mal zum Anlass nehmen, die (mir) bisher bekannten Freiland-Eiablagepflanzen von Colias hyale zusammenzustellen:

* Trifolium repens (Weiß-Klee): mit großem Abstand wichtigste Eiablagepflanze (besonders wichtig für die überwinternden Räupchen)
* Trifolium fragiferum (Erdbeer-Klee): vom Standort her bestens geeignete, allerdings relativ seltene Pflanze. Außer der Eiablagebeobachtung und anschließenden Eifunden bei Hockenheim habe ich auf einem nassen Wiesenweg auch schon Eier bei Büchelberg in der Pfalz an dieser Pflanze gefunden, wobei dort der Postillion als Verursacher nicht ganz auszuschließen war)
* Trifolium arvense (Hasen-Klee): wo vorhanden immer wieder einmal belegte Pflanze auf Sandböden
* Trifolium pratense (Roter Wiesen-Klee, Rot-Klee): immer wieder einmal einzelne Eiablage-Beobachtungen an kleine bodennahe Blättchen nach einer Wiesenmahd oder auch Beweidung)
* Trifolium incarnatum (Inkarnat-Klee): keine eigene Beobachtung, Eiablagebeobachtung durch Ulrich (2000) im Saarland
* Medicago sativa (Saat-Luzerne): nach dem Weiß-Klee zweitwichtigste Eiablagepflanze, oft auf Luzernefeldern nach lokaler Mahd
* Medicago sativa (Sichel-Luzerne): wo vorhanden regelmäßig genutzte Eiablagepflanze
* Medicago lupulina (Hopfen-Luzerne, Hopfenklee, Schneckenklee): Insbesondere im Herbst sehr wichtige Eiablagepflanze
* Vicia cracca (Vogel-Wicke): regelmäßig genutzte Eiablagepflanze, besondern nach der ersten und zweiten Mahd
* Vicia tetrasperma (Viersamige Wicke): mehrere eigene Eiablage-Beobachtungen in Baden-Württemberg
* Vicia hirsuta (Rauhhaarige Wicke): eine eigene Eiablagebeobachtung in Baden-Württemberg)
* Lotus corniculatus (Gewöhnlicher Hornklee): nur ab und zu belegte Pflanze
* Onobrychis viciifolia (Futter-Esparsette): keine eigenen Funde, wohl nur ab und zu genutzte Eiablagepflanze
* Astragalus glycyphyllos (Bärenschote): kein eigener Nachweis, Raupenfund Gabriel Hermann in Baden-Württemberg: http://www.lepiforum.de/2_forum_2017.pl?md=read;id=969
* Securigera varia oder Coronilla varia (Bunte Kronwicke): An dieser Pflanze gibt es Raupenfunde und erfolgreiche Zucht im Käfig - die meisten Eiablage-Beobachtungen oder Eifunde an dieser Pflanze dürften aber zu Colias alfacariensis gehören)
* Hippocrepis comosa (Hufeisenklee): nur selten genutzte Eiablagepflanze - fast alle Eiablage-Beobachtungen oder Eifunde an dieser Pflanze dürften zu Colias alfacariensis gehören

So, und was fehlt jetzt noch?

Gruß

Erwin Rennwald

Beiträge zu diesem Thema

Trifolium pratense als Eiablagepflanze von Colias hyale *Foto* Bestimmungshilfe
Re: Und Trifolium fragiferum als Eiablagepflanze von Colias hyale *Foto* Bestimmungshilfe
Übersicht Eiablagepflanzen von Colias hyale
Ergänzungen *Foto* Bestimmungshilfe
Ergänzung der Ergänzungen