Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Ergänzungen *Foto*

Danke, Erwin, für die Synopse.

Ein paar Ergänzungen dazu:

Sumpfhornklee (Lotus pedunculatus): sicherlich eine Ausnahme-Wirtspflanze; 1 Eifund bei Rutesheim-Perouse am 13.08.2014 (zuvor gemulchter Bestand mit jungen Nachtrieben)

Mittlerer Klee (Trifolium medium): Mehrfache Eiablagebeobachtungen und Eifunde im Schönbuch und Heckengäu an frischen Nachtrieb-Blättchen nach Mahd/Mulchen bzw. Beweidung. Beispiel:

Bilddaten: Ei von Colias hyale an Trifolium medium, Deutschland, Baden-Württemberg, Obere Gäue ("Heckengäu"), Grafenau-Döffingen, beweideter Kalkmagerrasen, 420 m, 5. Oktober 2008, Tagfund (Freilandfoto: Gabriel Hermann)

Blassgelber Klee (Trifolium ochroleucon): An einem Südwesthang bei Schönaich (Schönbuch) mit größerem T. ochroleucon-Bestand wiederholt Eifunde nach vorausgegangener Beweidung (auch in Jahren mit C. croceus-Absenz)

Ein einziges Mal fand ich ein Colias hyale-Ei an einem jungen Blättchen der Wiesen-Platterbse (Lathyrus pratensis). Hier will ich jedoch eine versehentliche ("ungewollte") Ablage nicht ausschließen, da Lotus corniculatus in unmittelbarer Nähe wuchs (d. h. Nutzung als Raupennahrung wäre für die Wiesen-Platterbse noch im Freiland zu belegen).

Hinsichtlich der Bedeutung einzelner Wirtspflanzen kann ich Deine Einstufungen für den Schönbuch und die Oberen Gäue weitgehend, aber nicht vollumfänglich bestätigen. Die Futter-Esparsette (Onobrychis viciifolia agg.) ist hier nämlich eine sehr wichtige, ab dem Frühsommer häufig genutzte Eiablage- und Raupennahrungspflanze des Weißklee-Gelblings. Insbesondere in frisch gemähten, ersatzweise beweideten Salbei-Glatthaferwiesen, in denen oft auch Polyommatus thersites vorkommt, sind C. hyale-Eier/Jungraupen hochstet und oft zahlreich an Onobrychis zu finden (Beispiel: Aidlingen-Dachtel, 30.09.2017, 12 Eier, 1 L1 an Onobrychis viciifolia agg.). Vicia-Arten spielen in meinen Beobachtungsgebieten dagegen keine Rolle, auch nicht V. cracca agg., die hier allerdings auch kaum einmal in (früh genug) gemähten oder beweideten Flächen auftritt.

Vom Hufeisenklee (Hippocrepis comosa) habe ich vor allem aus den 1990ern mehrfache Belege seiner Nutzung durch C. hyale, abgesichert durch Zucht. In neuerer Zeit erwiesen sich grün gebliebene Colias-Raupen von Hippocrepis dagegen fast immer als solche von C. croceus. Letztere nutzt an Trockenhängen der Oberen Gäuen ab Herbst regelmäßig H. comosa (z. B. http://www.lepiforum.de/2_forum_2013.pl?page=1;md=read;id=4739 ). Insofern ist bei späten Colias-Eifunden an dieser Pflanze etwas Vorsicht mit der Artdiagnose C. alfacariensis geboten (jedenfalls in starken C. croceus-Jahren).

In letzter Zeit sehe ich immer wieder patrouillierende C. hyale-Männchen über Äckern mit penetrant süßlich duftenden Perserklee-Ansaaten (Trifolium resupinatum). Eiablagen oder Eifunde an dieser Pflanze habe ich noch keine, aber Verdacht auf zumindest sporadische Nutzung.

Ebensowenig kenne ich Funde von Trifolium fragiferum und T. arvense (die gibt's hier nicht/kaum).

Schöne Grüße
Gabriel

Beiträge zu diesem Thema

Trifolium pratense als Eiablagepflanze von Colias hyale *Foto* Bestimmungshilfe
Re: Und Trifolium fragiferum als Eiablagepflanze von Colias hyale *Foto* Bestimmungshilfe
Übersicht Eiablagepflanzen von Colias hyale
Ergänzungen *Foto* Bestimmungshilfe
Ergänzung der Ergänzungen