Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Dysauxes ancilla und eine Frage zur Flugzeit *Foto*

Hallo,

für mich war der heutige Fund doch überraschend, weil ich diese Art in den vergangenen Jahren immer nur von Ende Mai bis Ende Juni hier in der Gegend gesehen habe. Für Rheinland-Pfalz sind zwar ein paar Funde auf Schmetterlinge-d.de auch für den September erfasst, aber für mich stellt sich nun die Frage: Sind die Septemberfunde Spätstarter ins Jahr oder sind auch hier inzwischen klimabedingt zwei Generationen pro Jahr möglich? Der Tuniberg ist eine Kalksteinbank mit Lößummantelung. Die Südhänge heizen sich schnell und gut auf. (rund 10 km südlich vom deutschlandweit bekannten Kaiserstuhl)

Mit Spannung sehe ich Kommentaren, Mutmaßungen, Hinweisen usw. entgegen.

Viele Grüße
Ralf


Deutschland, Baden-Württemberg, 79112 Freiburg-Munzingen, Südspitze Weinanbaugebiet Tuniberg, 250 m, 08. September 2020, Freilandfoto Ralf Bertram