Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Hadena bicruris: erkennt das Weibchen weibliche Silene dioica - oder ist es Zufall? *Foto*

Hallo liebe Euleninteressierte,

meines Wissens ernährt sich die Raupe von Hadena bicuris hauptsächlich von Blüten und Samenkapseln einiger Nelkengewächse, recht weit vorne dürfte Silene dioica (Rote Lichtnelke) rangieren (in meinem Umfeld ist es auf jeden Fall die häufigste Nelke).
Diese Pflanze hat jedoch die unangenehme Eigenschaft, zweihäusig zu sein (diözisch --> Name!): es gibt hier also auch rein männliche Pflanzen, die keine Kapseln ausbilden.
Noch schlimmer: männliche Blüten fallen ab, sobald sie verblüht sind (und weibliche auch, wenn sie nicht befruchtet wurden); sie haben eine Sollbruchstelle.

Wenn also so ein Ei an einer männlichen Blüte der Roten Lichtnelke platziert wird: Was macht die Raupe? Weicht sie auf die Blätter aus?
Gemäß dem Fall, dass sie rechtzeitig schlüpft, bevor die Blüte abfällt, auf der ihr Ei abgelegt wurde!

Dieses Ei hatte das Glück, mir in die Hände zu fallen; es war in einer "fallreifen" Blüte einer männlichen Pflanze von Silene dioica deponiert.

.
Wäre ich zu spät gekommen, sähe es für ihr Weiterleben reichlich düster aus:


[Abgefallene männliche Blüte von Silene dioica.]

.
Ich frage mich also: Sind die weiblichen Falter in der Lage, eine weibliche Pflanze/Blüte von Silene dioica zu erkennen?
Da das eine stark präferierte Nahrungspflanze ist, müsste man das wohl annehmen, da sonst ein gewisser Anteil abgelegter Eier statistisch gesehen dem Untergang anvertraut wären (sofern es der Jungraupe nicht möglich ist, auf Blätter auszuweichen).
Oder sind ihre Ablagen doch so gleichmäßig auf die verschiedenen möglichen Nelkenarten aufgeteilt, dass für genügend Risikostreuung gesorgt ist?

- - -

Zum Abschluss noch zwei Bilder meiner Weiterzucht.

Deutschland, Niedersachsen, Landkreis Schaumburg, Rodenberg, Nähe Bäckerei Strietzel, renaturierter Abschnitt der Rodenberger Aue, 66 m, leg. Ei in männlicher Blüte von Silene dioica (Rote Lichtnelke) 25. Mai 2020, Raupenfotos 4. Juni 2020, Falterschlupf 6. Juli 2020 (cult., det. & fot.: Tina Schulz)

.
Neugierige Grüße,
Tina.

P.S.: Wie hoch ist eigentlich der Anteil der Lichtnelkenexemplare, die Blüten beiderlei Geschlechts ausbilden, an der Population?

Beiträge zu diesem Thema

Hadena bicruris: erkennt das Weibchen weibliche Silene dioica - oder ist es Zufall? *Foto*
Re: Hadena bicruris: erkennt das Weibchen weibliche Silene dioica - oder ist es Zufal
Re: Hadena bicruris: erkennt das Weibchen weibliche Silene dioica - oder ist es Zufal
Re: Hadena bicruris: erkennt das Weibchen weibliche Silene dioica - oder ist es Zufal