Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Re: Lythria cruentaria.

Moin Annette,

ich bilde mir ein breite Binden zu erkennen, hier mit weiß nachgezeichnet:

danke für deine Bemühung, soweit kann ich das auch erahnen.
Sicher erkennen aber nicht. ;)

Letztes Jahr war ich auf einem Treffen der Gesellschaft für Schmetterlingsschutz in Westpolen und Ostbrandenburg. Da wurden die Lythria mit breiten Binden als L. cruentaria bezeichnet. Bei schmalen Binden wurde es als weniger eindeutig empfunden.

Ja, irgendwo gibt es dann eine (optische) Überschneidung.
Bei Volkers verlinktem Exemplar (das leider nicht belegt ist), deutet optisch viel auf Lythria purpuraria hin, es fehlen aber bisher weitere Meinungen zu dem Tier.
Diese von Volker erwähnte Fläche ist sicher von den altvorderen hannoverschen Kollegen regelmäßig begangen worden, und die waren ziemlich fleißig.
In der 1930er-Fauna für Hannover wird extra darauf hingewiesen, daß Lythria purpuraria bisher fehlt.
Und in der Lobenstein-Fauna (2003) fehlt die Art für's ganze mittlere Niedersachsen, sogar rückwirkend bis 1950.
Ist es trotzdem Lythria purpuraria? Oder darf Lythria cruentaria so aussehen? So ein Exemplar sah ich jedenfalls bisher noch nie bei uns. Und dieser Falter ist frisch.
Was ich damit sagen will, so einfach scheint es also nicht zu sein mit den beiden Arten, bzw. bleibt es immer spannend!

Wie gesagt, ich stehe hier total neutral zu Andreas' eingestelltem Tier, und weiß letztendlich nicht, wie breit die beiden Arten in Zeichnung und Farbe streuen dürfen. Das können andere möglicherweise besser bewerten.
So ist es mir unterm Strich bis auf Weiteres nicht sicher genug für die Bestimmungshilfe. Aber das ist nur meine Meinung.

Falls es dir oder anderen zu unsicher ist, füge ich gerne eine Anmerkung hinzu oder lösche den Falter.

Warten wir erst mal ab, so schnell geht die Welt nicht unter. :)

Herzliche Grüße,
Thomas.

Beiträge zu diesem Thema

Zwei Rote Liste Arten Thüringen für die BH: Lythria cruentaria *Foto*
Und als große Überraschung: Phibalapteryx virgata *Foto* Bestimmungshilfe
Kleine Anmerkung für die Admins: das Foto ist nur durch anklicken zu öffnen. LG *kein Text*
Lythria cruentaria.
Re: Lythria cruentaria.
Re: Lythria cruentaria.
Re: Lythria cruentaria.
Re: Lythria cruentaria. *Foto*
Re: Lythria cruentaria.
Re: Lythria cruentaria. *Foto*
Re: Lythria cruentaria (?) *Foto*
Re: Zwei Rote Liste Arten Thüringen für die BH: Lythria cruentaria