Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Re: Helicoverpa armigera - auch bei Landau

Zur Auflösung der Überraschungseier:

Das einzeln abgelegte Ei auf dem zweiten "Eifoto" (das auf dem ersten "Eifoto" hatte ich ja nicht mitgenommen) hat sich als Phlogophora meticulosa-Ei entlarvt und die beiden nebeneinander abgelegten Eier auf dem dritten "Eierfoto" sind Anarta trifolii-Eier (sowohl Eier wie auch Jungraupen dieser beiden Arten sehen sich ausgesprochen ähnlich. Die Eier verfärben sich während ihrer Entwicklung leicht anders - Achateuleneier bekommen eine eher bräunliche Zeichnung und Meldenflureuleneier eine eher schwärzliche Zeichnung. Ab L3 haben Meldenflureulenraupen feine parallele Längslinien entlang des Rückens und Achateulenraupen stattdessen ihre weiße unterbrochene Rückenlinie).

Helicoverpa armigera-Eier, die ich auch gefunden aber aus Unwissenheit nicht fotografiert habe, sind weniger als halb so groß (was auf einem Foto ja aber leider nur im direkten Vergleich zu sehen ist) und verfärben sich im Laufe ihrer Entwicklung anders (bei Schlupfreife erkennt man dann das schwarze Köpfchen der Raupe mittig unter der Mikropylregion).

Liebe Grüße
Sascha

Beiträge zu diesem Thema

Frisch eingetroffen: Helicoverpa armigera *Foto*
Helicoverpa armigera - am 3. September 2020 auch bei Hockenheim
Re: Helicoverpa armigera - am 3. September 2020 auch bei Hockenheim
Re: Helicoverpa armigera - auch bei Landau *Foto*
wie bestimmt?
Re: wie bestimmt?
Re: wie bestimmt? *Foto* Bestimmungshilfe
Danke!
Re: Danke!
korrigiert
Parasitoid aus Helicoverpa armigera Raupen *Foto* Bestimmungshilfe
Re: Danke! *Foto* Bestimmungshilfe
Re: Helicoverpa armigera - auch bei Landau
Eiergrößen im direkten Vergleich *Foto*
Meine Annahme stimmt - das obere Ei auf dem Foto ist von Helicoverpa armigera *kein Text*
Re: Helicoverpa armigera - auch bei Landau *Foto* Bestimmungshilfe