Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Re: Schmetterlingssterben – Petition

Hallo und danke, dass Du dieses Thema aufgegriffen hast. Ich bin nicht mehr regelmäßig im Forum, aber ich habe den Eindruck, das Thema Insektensterben spielt hier nur eine untergeordnete Rolle. Klar ist die Faunistik durch den Klimawandel sehr spannend geworden und neue Arten fallen eher ins Auge als schleichende Verluste. Aber derzeit wird der Entwurf des Insektenschutzgesetzes von der Landwirtschaftslobby (und sicher untestützt und gesponsert von der Chemieindustrie) den Bedürfnissen passend gemacht und die Naturschutzverbände zumindest hier in Hessen interessieren sich mehr fürs Feinbild Waschbär und Hundehalter als um die Erkenntnis, dass der drastische Rückgang an Insekten auch ein drastischer Rückgang an Nahrung für Insektenfresser bdeutet. Also wenn nicht wir, wer soll denn aktiv werden?
Durch Zufall bin ich auf diese Petition gestoßen:
https://www.change.org/p/schluss-mit-pestiziden-und-der-vergiftung-von-schmetterlingen

Ich bin alles anderes als ein Freund der Deutschen Umwelthilfe, aber Robert Trusch hat sich hier einen starken Verbündeten gesucht und es ist wohl in der Tat so, dass die Neonikotinoide eine wesentliche Ursache des drastischen Insektenrückganges sind, auch wenn im Fokus der Öffentlichkeit leider nur Glyphosat steht (was aber auch seinen Beitrag dazu leistet).
Falls dieser Link schon im Forum vorgestellt wurde, bitte ich um Nachsicht. Aber besser einmal zu viel als einmal zu wenig.
Wer mehr zu diesem Thema wissen will, Segerer hat ein gut lesbares (und preiswertes)Buch dazu verfasst, mit deutlichen Worten. Insektensterben ist kein Nebenprodukt des Klimawandels, es ist ein zusätzliches Problem, Segerer hät es sogar für gravierender als den Klimawandel und ich fürchte, er hat da nicht Unrecht.
Unterstützt die Petition, damit die politischen Parteien nicht nur sehen, dass es viele Landwirte (und Wähler) gibt, sondern dass es auch andere wählerstimmenrelevante Interessensverbände gibt.

Herzliche Grüße
Ernst

Beiträge zu diesem Thema

Schmetterlingssterben – Dr. Andreas H. Segerer beim Expertenforum 2017
Re: Schmetterlingssterben – Petition
Schmetterlingssterben
Re: Schmetterlingssterben
Nachvollziehbar?
Re: Nachvollziehbar? Oja!
Re: Schmetterlingssterben
Re: Schmetterlingssterben
Re: Schmetterlingssterben
Hipparchia semele
Re: Hipparchia semele
Re: Hipparchia semele
Satyrinen
Re: Satyrinen
Frühere Häufigkeit von Chazara briseis
Re: Frühere Häufigkeit von Chazara briseis
Re: Frühere Häufigkeit von Chazara briseis
Re: Schmetterlingssterben Laienerfahrung