Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Eiablage im Spinnennetz?! *Foto*

Hallo.

Ich habe neulich an meinem Schuppen dieses Gelege gefunden. Ich denke es sind Eier eines Lasiocampidae.
Was mich wundert ist das Gespinst darunter. Das stammt doch nicht von dem Falter, oder? Er hat die Eier anscheinend direkt auf ein Spinnennetz oder das Wohngespinst einer Spinne gelegt.

Hier eine Vergrößerung. Um das Eingangsloch herum sind dunkle Haare mit pinselförmigen Spitzen zu sehen. Stammen die vom Hinterleib des Falters? Auf manchen Eierfotos in der BH sind jedenfalls ähnliche Haare zu sehen.

Ist das ein typischer Eiablageort für diese Art? Welche Art ist das überhaupt? Macrothylacia rubi (Brombeerspinner)?

Deutschland, Bayern, Krailling, Siedlungsgebiet, 560 m, 13.09.2020, Tagfund (Freilandfoto: Markus Welz)

Vielen Dank und viele Grüße
Markus

Beiträge zu diesem Thema

Eiablage im Spinnennetz?! *Foto*
Orgyia-Weibchen legen die Eier oft auf ihrem eigenen Kokon ab. - Grüße, Axel
Re: Eiablage im Spinnennetz?!