Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Aricia agestis auf Kalkmagerrasen: noch überwiegend Eier *Foto*

Hallo Tina,
also, dass sich eine Nachtfalter-affine Vollblut-"Mikronesin" so doll über ein derart großes und zudem auch noch tagaktives Tier freuen kann - da bin ich platt ;)

Schön dokumentiert jedenfalls, die verräterischen Spuren an Geranium. Auf mesophilen Standorten ließen sich hier momentan ähnliche Bilder machen. Anders auf einem trockenwarmen Kalkmagerrasen, den ich heute bei lausig-kaltem Nieselregen aufsuchte. Dort ist die Flugzeit der 3., vielleicht auch schon 4. Gen., immer noch in Gang. Dementsprechend findet man an der lokal einzigen Wirtspflanze, dem Gewöhnlichen Sonnenröschchen (Helianthemum nummularium), zwar unschwer die Eier (14 in 20 Minuten). Aber (noch) kaum leere Hüllen und dementsprechend fast keine Fraßbilder oder Jungraupen. Die einzige heute gefundene Raupe war eine frisch geschlüpfte L1, die noch keine auffälligen Spuren hinterlassen hatte.

Aber um die Art irgendwo nachzuweisen, braucht's keine Raupe - da tut's auch das Ei.

Schöne Grüße
Gabriel



Funddaten: Eier von Aricia agestis an Helianthemum nummularium, Deutschland, Baden-Württemberg, Obere Gäue, Sindelfingen-Darmsheim, beweideter Kalkmagerrasen (Südwesthang), 430 m, 16. Oktober 2020, Tagfund (Freilandfotos: Gabriel Hermann).

Beiträge zu diesem Thema

Aricia agestis: jetzt auf zur Raupensuche! *Foto* Bestimmungshilfe
Aricia agestis auf Kalkmagerrasen: noch überwiegend Eier *Foto*
Re: Aricia agestis auf Kalkmagerrasen: noch überwiegend Eier
Helianthemum nummularium – eine übliche Wirtspflanze von Polyommatus icarus ?
Re: Helianthemum nummularium – eine übliche Wirtspflanze von Polyommatus icarus
Re: Helianthemum nummularium – eine übliche Wirtspflanze von P. icarus ?
Betreff
Wow Tina klasse! Du hast mich schon angesteckt! :) - gehe die Tage mal auf Suche *kein Text*
Viel Erfolg! :) *kein Text*
Weitere Habitatfotos *Foto* Bestimmungshilfe