Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

"Natürlich blond": Hypsopygia costalis *Foto*

Hallo Mikrofreunde,

Die Kombination Gelb + Pink ist für unsere heimischen Verhältnisse schreiend exotisch - und doch treffen wir in den Sommermonaten regelmäßig auf sie: im Heuzünsler Hypsopygia costalis.
Auch weil in der Bestimmungshilfe noch Raupen- und Puppenfotos fehlen, habe ich mir eine Nachzucht vorgenommen, als ein paar Weibchen bei mir auf einen Plausch vorbeischneiten. (Es sind die in der BH gezeigten Exemplare vom 17. Juni 2020.)

Eier konnte ich im Heugekrusel nicht entdecken. Aber dass es genug waren, stellte sich heraus, als die Raupen wuchsen. Bald musste ich zwei Drittel meiner gefräßigen Bande hinauswerfen und der natürlichen Entwicklung draußen überlassen.
Die unter meinen Fittichen blieben, wurden nach einigen Monaten, im August/September ins warme Zimmer hereingeholt.

Die erste Beschau offenbarte, dass es helle und dunkle Tiere gab. Ich denke nicht, dass das mit einer Häutung zusammenhängt. Auf dem folgenden Bild sind beide Raupen im gleichen Stadium:

8 mm: Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Garten, 90 m, Weibchen 17. Juni 2020 am Schwarzlicht, anschließende Eiablage, Zucht mit Heu, Zuchtfoto 18. September 2020 (cult., det. & fot.: Tina Schulz)

.

Selbes Stadium, ihre Haut besser ausfüllend.


10 mm: Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Garten, 90 m, Weibchen 17. Juni 2020 am Schwarzlicht, anschließende Eiablage, Zucht mit Heu, Zuchtfotos 12. August 2020 (cult., det. & fot.: Tina Schulz)

.

Die Tiere wuchsen nicht alle gleich schnell. Hier eine Raupe im vermutlich vorletzten Stadium.


13 mm: Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Garten, 90 m, Weibchen 17. Juni 2020 am Schwarzlicht, anschließende Eiablage, Zucht mit Heu, Zuchtfotos 12. Oktober 2020 (cult., det. & fot.: Tina Schulz)

.

In der letzten Larvalhaut sind sie etwa 16 mm lang.


16 mm: Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Garten, 90 m, Weibchen 17. Juni 2020 am Schwarzlicht, anschließende Eiablage, Zucht mit Heu, Zuchtfotos 12. November 2020 (cult., det. & fot.: Tina Schulz)

.

Als der erste Falter schlüpfte (am 11.11.), grub ich einen Kokon aus (hust, hust, das Ganz ist leider etwas schimmlig geworden) ...

11 mm: Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Garten, 90 m, Weibchen 17. Juni 2020 am Schwarzlicht, anschließende Eiablage, Zucht mit Heu, Zuchtfoto 12. November 2020 (cult., det. & fot.: Tina Schulz)

.

... und öffnete ihn.



8 mm: Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Garten, 90 m, Weibchen 17. Juni 2020 am Schwarzlicht, anschließende Eiablage, Zucht mit Heu, Zuchtfoto 12. November 2020 (cult., det. & fot.: Tina Schulz)

.

Und nun kommen wir endlich zu den abgedreht gefärbten Faltern!

Die grelle und die düstere Variante treten in beiden Geschlechtern auf. Unterscheiden kann man die Tiere am schnellsten über die Form des Hinterleibs.

Weibchen: Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Garten, 90 m, Weibchen 17. Juni 2020 am Schwarzlicht, anschließende Eiablage, Zucht mit Heu, Falterschlupf 12. November 2020 (cult., det. & fot.: Tina Schulz)

.


Weibchen: Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Garten, 90 m, Weibchen 17. Juni 2020 am Schwarzlicht, anschließende Eiablage, Zucht mit Heu, Falterschlupf 13. November 2020 (cult., det. & fot.: Tina Schulz)

.


Männchen: Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Garten, 90 m, Weibchen 17. Juni 2020 am Schwarzlicht, anschließende Eiablage, Zucht mit Heu, Falterschlupf 17. November 2020 (cult., det. & fot.: Tina Schulz)

.

Männchen: Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Garten, 90 m, Weibchen 17. Juni 2020 am Schwarzlicht, anschließende Eiablage, Zucht mit Heu, Falterschlupf 11. November 2020 (cult., det. & fot.: Tina Schulz)

.

Weibchen: Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Garten, 90 m, Weibchen 17. Juni 2020 am Schwarzlicht, anschließende Eiablage, Zucht mit Heu, Falterschlupf 17. November 2020 (cult., det. & fot.: Tina Schulz)

.

Ich hoffe, es hat gefallen,
Tina.

Beiträge zu diesem Thema

"Natürlich blond": Hypsopygia costalis *Foto* Bestimmungshilfe
Re: "Natürlich blond"- und diese grünen Augen, zum verlieben!!! *kein Text*
Einspruch :)
Beweis :) *Foto*
Gegenbeweis? :)
Altrosa gehört zu Rosa wie Hellgelb zu Gelb gehört! - Dein Link zeigt Magenta ;) *kein Text*
Nö, ............... und gibt nun Erbsensuppe, haste davon! :D *kein Text*
Google-Bildsuche "pink panther" => schweinchenrosa LG *kein Text*
Gut, ich ergebe mich: ;) Purpur & Gelb!, So wie...
... Oncocera semirubella LG *kein Text*
Yes man! Na klar! :) *kein Text*
Der kann sogar dem Schweinchenrosa recht nahekommen *kein Text*
... und auch Deilephila porcellus und elpenor *kein Text*
Nö, die haben kein Gelb :) *kein Text*
O.K., aber Miltochrista miniata hat beide Farben ;) *kein Text*
Sehr schön, die Liste wird immer vollständiger! *kein Text*
Mir fällt noch einer ein: Eublemma purpurina :) *kein Text*
Ich hab auch noch einen: Lythria cruentaria. :)
Jetzt schon viel Bildmaterial für eine CCB
Na gut, aber nur wenn die Hinterflügel sichtbar sind ;) *kein Text*