Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Zimmermannia liebwerdella: hier auch. *Foto*

Hallo Dieter,

vielen Dank für deinen Suchtipp! Auf deinen Aufruf hin sind wir (Thomas und ich) in in einige Wälder ausgeschwärmt. Und sind jedes Mal nach wenigen Sekunden bis Minuten fündig geworden!

Die meisten Minen befinden sich auf der Südseite der Bäume, es gibt auch nicht wenige, die sich nach Osten oder Westen ziehen.
In nur einem einzigen Fall fanden wir einen Baum (ca. 15 cm Stammdurchmesser), der rundherum Minen, auch auf der Nordseite, aufwies. (Für unsere Augen war der Standort dieser Buche aber völlig mit anderen Fundbäumen identisch, nicht klimatisch begünstigt.)

Die Höhe am Stamm ist sehr variabel. Manchmal beginnt die Parasitierung der Pflanze erst ab einem Meter Höhe, meist aber schon innerhalb der ersten 30 cm vom Boden aufwärts.
Die Nutzung durch Zimmermannia liebwerdella zieht sich an gut besetzten Bäumen bis in mehrere Meter (ca. 5-7 m). Ohne Fernglas war es nicht ganz einfach festzustellen, wie hoch, aber in einem Fall reichte der Befall bis mindestens 9 Meter hinauf!
Hierbei handelte es sich aber um alte Minen, die möglicherweise auch noch ein Stück "mitgewachsen" sein könnten.

An Bäumen mit mehr als ca. 40 cm Durchmesser fanden wir nur alte, aufgeplatze Minen. Solche können sich aber auch an jungen Bäumen mit weniger als 10 cm Durchmesser finden. Ebenso kann es (augenscheinlich) frische Minen an 30 cm messenden Buchen geben.
Frische Minen scheinen sich nach unseren Beobachtungen vorwiegend an etwa 10 - 20 cm-Bäumen zu befinden.

Bereits beim zweiten Versuch (mit dem Taschenmesser) fanden wir eine Raupe, allerdings an unerwarteter Stelle mitten in einem langen Gangabschnitt.
Leider schien sie schon beim Auffinden tot zu sein. Daher können wir nicht sagen, inwieweit ihre Erscheinung "typisch" oder "natürlich" ist.
Ich vermute, dass das erste Foto sie in dorsaler, das zweite in ventraler Lage zeigt. Sie maß etwa 3 mm.


Daten: Deutschland, Niedersachsen, Region Hannover, Nähe Ahlten, 80 m, Ahltener Wald (primär Buchenhochwald), in Rindenmine von Fagus sylvatica (Rotbuche), 7. Januar 2018 (Studiofotos: Tina Schulz), det. Thomas Fähnrich und Tina Schulz

.
Nun zu den Befallsbildern. Ich starte mit frischen Minen, also solche, die noch nicht durch das Dickenwachstum der Bäume aufgeplatzt sind.


Deutschland, Niedersachsen, Region Hannover, Nähe Ahlten, 80 m, Ahltener Wald (primär Buchenhochwald), Rindenminen an Fagus sylvatica (Rotbuche), 7. Januar 2018 (Freilandfotos: Tina Schulz), det. Thomas Fähnrich und Tina Schulz

.

Deutschland, Niedersachsen, Umgebung Beckedorf, 150 m, Wald auf den Bückebergen, buchenreicher Waldmantel, Rindenmine an Fagus sylvatica (Rotbuche), 14. Januar 2018 (det. & Freilandfotos: Tina Schulz)

.
Befall an "zarteren" Bäumen gibt es auch:


Deutschland, Niedersachsen, Umgebung Beckedorf, 150 m, Wald auf den Bückebergen, buchenreicher Waldmantel, Rindenminen an Fagus sylvatica (Rotbuche), 14. Januar 2018 (det. & Freilandfotos: Tina Schulz)

.
In einem Habitat aber wurde definitiv der Vogel abgeschossen. Wir fanden die ultimativen Brutbäume, über und über voll mit Minen, über 200 Stück pro Baum!
Sie zogen sich dort bis in 6-7 m Höhe (darüber konnten wir es nicht mehr genau erkennen).


Deutschland, Niedersachsen, Region Hannover, Sehnde, Ortsteil Höver, 65 m, Mittellandkanal, lichter Buchenhochwald-Abschnitt, Rindenminen an Fagus sylvatica (Rotbuche), 10. Januar 2018 (Freilandfotos: Tina Schulz), det. Thomas Fähnrich und Tina Schulz

.
Die Biotope gleichen sich. In helleren oder waldrandnahen Abschnitten der Buchenwälder finden sich offenbar mehr Minen als tief im Waldesinneren.


Deutschland, Niedersachsen, Stadt Sehnde, Ortsteil Wassel, Bockmerholz (Eschen-Eichen-Hainbuchenwald), 80 m, 4. Januar 2018 (Foto: Tina Schulz)


Deutschland, Niedersachsen, Region Hannover, Nähe Ahlten, 80 m, Ahltener Wald (primär Buchenhochwald), 7. Januar 2018 (Foto: Tina Schulz)


Deutschland, Niedersachsen, Umgebung Beckedorf, 150 m, Wald auf den Bückebergen, buchenreicher Waldmantel, 14. Januar 2018 (Foto: Tina Schulz)


Deutschland, Niedersachsen, Region Hannover, Sehnde, Ortsteil Höver, 65 m, Mittellandkanal, lichter Buchenhochwald-Abschnitt, 10. Januar 2018 (Foto: Tina Schulz)

.
Schöne Grüße,
Thomas und Tina.

P.S.: Damit spätere Leser sich nicht wundern, wieso der Startbeitrag angeblich am 5. Januar erschien und wir unsere ersten Funde am 4. Januar machten: Dieters Beitrag stammte eigentlich aus den letzten Tagen des Jahres 2017, und wurde im "Forums-Chaos" falsch neu datiert.

Beiträge zu diesem Thema

Zimmermannia liebwerdella, Minen und Biotop *Foto* Bestimmungshilfe
Re: Z. liebwerdella - Nachfrage *Foto*
Re: Z. liebwerdella - Deine Nachfrage
Re: Danke. Jetzt könnte man ja erneut danach suchen. VG. *kein Text*
Re: Bilder dazu. VG. *Foto*
Zimmermannia liebwerdella *Foto*
Zimmermannia liebwerdella: hier auch. *Foto* Bestimmungshilfe
Aber, aber Tina
Re: Wieso aber?
Re: falsch interpretiert?!
Re: falsch interpretiert?!
Re: Zimmermannia liebwerdella, unfassbar! *Foto*
Re: Man sieht nur, was man weiß: Minen von Zimmermannia liebwerdella *Foto*