Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Xylocampa areola
Antwort auf: Größe der Nachtfalter ()

Hallo Uwe,

bei Xylocampa areola kann ich das bestätigen. Ich hatte in Pfinztal bei Karlsruhe seit dem 2. März fast jeden Abend 1-2 Falter am Licht (zusammen 17 Exemplare) und sie waren alle kleiner als sonst. Geringfügig aber merklich kleiner. Von O. incerta habe ich noch nicht genug gesehen, aber auch bei denen ist mein Eindruck, daß einige relativ kleine Falter dabei sind.

Orthosia gothica, O. cerasi und O. cruda sind dagegen normal groß bzw. die Größenvariation erscheint normal.

Schöne Grüße
Axel

Beiträge zu diesem Thema

Größe der Nachtfalter
Xylocampa areola
Re: Xylocampa areola
Re: Xylocampa areola
Re: Xylocampa areola