Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [Test]
Archive von Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive von Forum 1: [#6 (bis 2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles ausser Bestimmungsanfragen

Re: Hylaea fasciaria
Antwort auf: Hylaea fasciaria *Foto* ()

Liebe Kollegen,

am 5. Januar 2006 habe ich im "lepiforum" eingehend über die Probleme bei Hylaea berichtet. Es gibt wahrscheinlich kaum irgendwelche Fragen, die dort nicht kurz beantwortet worden sind. Die drei Falter auf diesem Foto gehören zur gleichen Art, der grüne Falter wäre "prasinaria", der rotbraune "fasciaria", und der graue ein Hybrid zwischen den beiden. (Ich habe von solchen grauen Müttern aus dem Wallis mehrere Eizucht durchgeführt, es ist atemberaubend, was dabei unter der Nachkommenschaft zum Vorschein gekommen ist!)

Hier noch einmal das Wichtigste ganz kurz gefasst:
Die grüne und die rotbraune Form haben Gebiete, wo sie homogene Populationen bilden (dies ist aber ungenügend erforscht, weil die meisten "prasinaria" überall als "fasciaria" publiziert werden). Aus diesem Grund sollten sie als Unterarten angesehen werden. Nach einer postglazialen Arealerweiterung trafen sie aber zusammen, und heute bilden sie auf grossen Flächen "Unterart-Mischpopulationen", wo neben den ursprünglichen Unterart-Formen auch alle möglichen Übergangsformen (=Unterart-Hybriden) erscheinen. Dabei frisst die Raupe von fasciaria wahrscheinlich nur an Pinus, diejenige von prasinaria sowohl an Pinus als auch an Picea, und bei den Hybridformen weiss ich persönlich nichts.

JETZT ABER ETWAS NOMENKLATORISCH SEHR WICHTIGES, WAS EINE NEUIGKEIT IST:
Der Name "prasinaria" ist hier als Unterartname nicht Verfügbar, weil er angeblich ein Homonym zu "Phalaena Geometra prasinaria HUFNAGEL, 1767" ist. Kann jemand vielleicht herausfinden, ob ein anderer, gültiger Name für diese grüne fasciaria-"Form" existiert?

Herzliche Grüsse,

Ladislaus RESER

Beiträge zu diesem Thema

Hylaea fasciaria *Foto*
Schick! super VG, Roman *kein Text*
Re: Hylaea fasciaria