Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [Test]
Archive von Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive von Forum 1: [#6 (bis 2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles ausser Bestimmungsanfragen

Japan, Papilioninae, Papilio memnon thunbergii (Siebold, 1824) *Foto*

Hallo zusammen

In Japan gehören die Papilio memnon zur ssp. thunbergii. Ob man thunbergii mit zwei oder einem i schreibt, weiss ich nicht. funet.fi schreibt es nur mit einem, aber mein Buch und viele andere Quellen im Netz, z.B Wiki, mit zwei.

Papilio memnon ist in Ostasien verbreitet. In Japan kommt er vom Süden bis auf die Höhe von Nagoya vor. Anschliessend ist er an der Ostküste noch bis zur Präfetur Ibaraki zwischen Tokyo und Sendai zu finden.

Andere Unterarten von memnon können Schwänzchen haben.

Ein Weibchen:
Japan, Aichi, Nagoya City, 7. Juli 2017 (det. & Freilandfoto: Rolf Stricker)

Männchen:
Japan, Hyogo, Itami Schmetterlingshaus Koyaike, 38 m, 11. August 2012 (det & fot.: Rolf Stricker)

Weibchen:
Taiwan, vermutlich Landkreis Taoyuan, nähe Guanyin, ca. 60-100 m, 2010 (det. Rolf Stricker, Freilandfoto Rahel Stricker)

Somit habe ich die grossen Schwarzen, die in Japan vorkommen abgeschlossen. Fehlen täte noch Papilio ryukyuensis, die nur im nördlichen Teil von Okinawa vorkommt. Diese wird aber meistens nur als Unterart von Papilio bianor angesehen und hat sich vor mir versteckt.

Liebe Grüsse
Rolf