Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [Test]
Archive von Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive von Forum 1: [#6 (bis 2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles ausser Bestimmungsanfragen

Coleophora betulella, Unterschied im weibl. Genital zu C. ibipennella *Foto*

Hallo Forumer,

bislang waren mir die Unterschiede im weiblichen Genital der Arten
Coleophora betulella und
Coleophora ibipennella
nicht klar, Abbildungen in der Literatur sowie im Internet konnte ich nicht deuten, da es keine eindeutigen Hinweise zur Unterscheidung der beiden Arten gibt.

Ich hatte Wolfgang Wittland (Wegberg) um seine Hilfe gebeten, der bzgl. des Signum auf Widersprüchliches in der Literatur hinwies:
"Das Palaver beginnt mit den Abbildungen, auch in Emmet Bd. 3. Dort ist das Signum bei betulella ein recht breiter, kurzer Haken,
bei ibipennella ein schlanker Haken, der nicht besonders lang ausgezogen zu sein scheint. Dieses Merkmal ist bei Patzak (1974, Insektenfauna der DDR) tendenziell ähnlich dargestellt.
Bei Deinem Präparat ist der Haken rank und schlank, was demnach für ibipennella spräche.

Durch die Betrachtung der verschiedenen Abbildungen und meiner Präparate bin aber auf ein unbestechliches Merkmal gekommen.
Die Apophyses anteriores sind bei betulella sichtbar länger(an Deinem Präparat sehr schön zu sehen) als bei ibipennella. Das zieht sich auch durch die Abb. bei Emmet und Patzak.
Bei Emmet (die Abb. sind, glaube ich, von Toll übernommen) sind nur die Signa durcheinander geraten (oder sind so variabel, dass sie bei der Bestimmung nicht helfen).
Und damit bin ich beim Lepiforum. Das dort unter betulella abgebildete Genital gehört ziemlich sicher nicht zu betulella".

Offensichtlich führt die Beurteilung der Signa nur in die Irre. Das Foto zu C. betulella im Lepiforum, das František Kosorín eingestellt hat, zeigt kein Signum, aus welchen Gründen auch immer.

Wolfgang riet mir, Jukka Tabell (Finnland) um Hinweise bzw. Aufklärung zu bitten. Jukka bestätigte, dass das Foto C. betulella zeigt und gab folgende Hinweise:
1. Apophyses anteriores: bei C. betulella sichtbar länger als bei C. ibipennella
2. Sterigma: Ein guter Unterschied ist die Form des Sterigma, mehr rechteckig und horizontal bei ibipennella.

Dazu folgende Anmerkung durch Wolfgang Wittland:
"Patzak zeichnet bei ibipennella die Sterigma-Hälfte fast quadratisch, sie ist also fast so „hoch wie breit“, bei betulella viel breiter als hoch."

Diese Informationen habe ich in der Genitalabbildung mit Zahlen und Pfeilen versehen, ein zweites Foto füge ich ohne Eintragungen bei. Die Administratoren mögen sich etwas für die BH aussuchen.

Viele Grüße aus dem Osten Westfalens
Dieter


1. Apophyses anteriores: bei betulella sichtbar länger als bei ibipennella
2. Sterigma-Hälfte: bei betulella viel breiter als hoch (bei ibipennella fast quadratisch)
Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Stukenbrock, 120 m, 11.06.2017
präp. & Foto: Dieter Robrecht, det. Wolfgang Wittland, conf. Jukka Tabell